Granatapfel Gelée (ca. 5-6 kl. Gläser)

Herbst und Winter ist auch immer die Zeit dieser wunderhübschen Granatäpfel im Supermarkt.
Ich bin ganz verliebt in diese Frucht, auch wenn sie etwas aufwendig zum Schälen bzw. eher auseinandernehmen ist. So hübsch sind diese kleinen roten "Diamanten", die in den einzelnen Segmenten dieser Frucht versteckt sind, dass ich mir sehr gerne etwas Zeit beim Öffnen der Frucht nehme.
Diese Methoden bei denen man die Frucht halbiert und danach mit einem Kochlöffel darauf herumhämmert mögen sicherlich wesentlich schneller gehen, aber mir persönlich gefallen diese schnellen Methoden nicht.

Wie dem auch sei. Nachdem ich zuletzt an den Granatäpfeln nicht mehr vorbei kam und sie zudem recht günstig angeboten wurden, habe ich mir gleich ein paar mehr mitgenommen.
Zu einem Großteil habe ich daraus ein Gelée gemacht.



Granatapfel Gelée (ca. 5-6 kl. Gläser je 160ml)
Gesamt ca. 1604kcal, pro 20g ca. 80kcal
3 Granatäpfel
1 Orange
Gelierzucker (2:1) (zur Mengenangabe bitte den Hinweis lesen)

Zubereitung
Die Granatäpfel entkernen und die Kerne mit dem Fruchtfleisch daran in ein höheres Gefäß geben.
Die Schale der Orange rund herum bis aus das Fruchtfleisch abschneiden und die Orangenfilets ebenso in das Gefäß geben. Nehmt das über gebliebene "Orangenskelett" und drückt den restlichen Saft aus und gebt diesen ebenso hinzu.
Nehmt nun einen Pürierstab oder einen Mixer und mixt diese Fruchtmischung auf höchster Stufe mehrfach durch.

Wenn ihr eine flotte Lotte besitzt, dann könnt ihr diese nun verwenden um die Kerne aus dem Fruchtsaft zu entfernen. Andernfalls nehmt ihr ein feineres Sieb und streicht die Flüssigkeit durch dieses hindurch.

Den so gewonnenen Fruchtsaft gebt ihr nun in einen Topf und gebt den Gelierzucker hinzu. Kocht diese Mischung nun ca. 10 Minuten auf. Macht anschließend eine Gelierprobe und füllt das heiße Gelée in saubere Gläser ab und verschließt diese direkt.

Anweisungen für den Thermomix

  • Die Granatapfelkerne zusammen mit den Orangenfilets und dem Orangensaft in den Mixtopf geben und auf 15 Sekunden auf Stufe 5 und weitere 15 Sekunden auf Stufe 7 durchmixen.
  • Die Flüssigkeit durch ein feines Sieb passieren und diese zurück in den Mixtopf geben.
  • Nun den Gelierzucker hinzugeben und auf Stufe 4 ca. 20 Sekunden vermischen lassen.
  • Nun den Kochvorgang einstellen: 15 Minuten auf 100° mit Rührstufe 2
  • Die Geléeflüssigkeit heiß in saubere Gläser abfüllen und diese sofort verschließen.

Hinweis
Bitte messt eure Saftausbeute nach dem Passieren auf einer Waage ab. Verwendet von dem Gelierzucker die Hälfte des angezeigten Gewichts.
Beispiel:
Ich hatte eine Saftausbeute von ca. 580g und habe daher ca. 290g Gelierzucker (2:1) verwendet.

Konfitüren werden aus ganzen Früchten, Furchtmark oder Fruchtstücken hergestellt. Wird ausschließlich der Fruchtsaft verwendet, dann spricht man von einem Gelée. Von einer Marmelade spricht man, wenn ausschließlich Zitrusfrüchte verwendet werden. 

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger