Laugen-Serviettenknödel mit Pilz-Sellerie Gemüse (vegetarisch, 4 Portionen)

Und die "Schwabenreihe" hält weiter an. Knödel sollten es noch sein, aber danach darf es jetzt auch mal wieder etwas anderes geben. So versessen auf die heimatliche Küche bin ich normalerweise nicht.

Bei Knödeln bin ich etwas speziell. Ich ziehe Semmelknödel Kartoffelknödeln vor. Und unter den Semmelknödeln sind mir die mit Laugensemmeln am allerliebsten.
Ich bevorzuge es die Knödel als Serviettenknödel herzustellen und eingepackt in Frischhaltefolie über Dampf zu garen.
Es gibt auch noch die Methode die Knödel einzeln zu Formen und anschließend im Wasser zu kochen. Nun, für mich ist das Dampfgaren doch wesentlich einfacher.

Ganz klassisch gibt es zu Knödeln ja entweder ein Fleischgericht, wie beispielsweise Ente und Rotkohl oder ohne Fleisch beispielsweise mit Rahmpilzen.
Nun hatte ich zuletzt aber schon ein richtig deftiges Essen mit dem Sauerkraut und der Wurst, so dass mir hier nach etwas leichterem zu Mute war. Daher die Idee den restlichen Stangensellerie zu verwerten und Pilze dazu zugeben zu einem feinen Pilz-Sellerie Gemüse.



Laugen-Serviettenknödel mit Pilz-Sellerie Gemüse (vegetarisch, 4 Portionen)
Gesamt ca. 1800kcal, pro Portion ca. 450kcal
4 Laugenbrötchen (-semmeln) vom Vortag
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
20g Butter
100g Milch
2 Eier
außerdem: etwas Öl und Frischhaltefolie

etwas Öl
2 Lauchzwiebeln
4 Selleriestangen mit Grün
400g Pilze (gerne gemischte Sorten)
etwas Salz
50g Weißwein
optional: 60g Milch und1 TL Speisestärke

Zubereitung
Die Laugenbrötchen schneidet ihr euch am Vortag, wenn sie noch frisch sind, in Scheiben und anschließend in Würfeln. Legt sie auf einem Backblech zum Trocknen aus.
Am nächsten Tag gebt ihr die getrockneten Semmelwürfel in eine Schüssel.
Schneidet die Petersilie klein und gebt sie dazu. Gleiches sollte mit der Zwiebel geschehen.
Gebt in ein feuerfestes Glas nun die Milch und den Klecks Butter und erwärmt diese etwas. Die warme Flüssigkeit wird über die Laugen-Petersilienmischung gegeben.
Schlagt zwei Eier auf und gebt diese ebenso zum Knödelteig hinzu.
Arbeitet diese Mischung nun mit den Händen gut durch. Deckt die Schüssel anschließend ab und lasst sie eine halbe Stunde ruhen.

Nach dieser Zeit bereitet ihr eure Arbeitsfläche vor in dem ihr 4 Stücke Frischhaltefolie ausbreitet und diese mit Abstand zum Rand etwas einölt.
Verteilt nun die Knödelmasse gleichmäßig auf die vier Frischhaltefolien und platziert sie mittig. Formt aus diesen Haufen nun grobe Würste und rollt diese fest in die jeweilige Folie ein. Die Seiten werden jeweils eingedreht, so dass sie Knödelmasse wirklich fest umwickelt ist. 
Die Nahtstelle der Folie sollte unten zu liegen kommen und in diese Richtung klappt ihr auch die Seitlichen Enden ab.

Legt die Serviettenknödel nun in den Varoma (Dampfgaraufsatz d. Thermomix) gebt in den Mixtopf ca. 700g Wasser hinein und stellt Varoma (ca. 120 Grad), Rührstufe 0,5 für 45 Minuten ein.

10-5 Minuten vor Ende der Garzeit der Knödel schneidet ihr euch die Zutaten für das Pilz-Sellerie Gemüse zurecht. Schneidet dazu die Lauchzwiebeln in feine Ringe, der Sellerie und auch die Pilze wollen in Scheiben geschnitten werden. 
Das Selleriegrün schneidet ihr ebenso klein und stellt es vorerst zur Seite.

Gebt nun etwas Öl in einen Topf oder in eine Pfanne und lasst diese heiß werden.
Gebt die Lauchzwiebeln dazu und auch den Sellerie. Schwitzt beides an und gebt dann direkt die Pilze hinzu. Gebt das Salz hinzu und lasst die Pilze gut mit dünsten.
Der Weißwein kommt dann hinzu, wenn das Gemüse bereits gut angedünstet ist. Lasst ihn eine Weile mitkochen.
Sollte euch das Gemüse zu "flüssig" sein, dann könnt ihr in etwas Milch Speisestärke einrühren und dieses mit in den Topf geben. Kocht dann das Gemüse nochmal kurz auf.
Zuletzt gebt ihr das Selleriegrün hinzu und rührt es kurz in das Gemüse.

Nehmt nun je Portion einen Serviettenknödel her, packt ihn aus und schneidet ihn schräg in Scheiben. Gebt auf je einen Portionsteller nun eine kleine Portion des Gemüses und die soeben geschnittenen Serviettenknödelscheiben.


Wer keinen Weißwein verwenden möchte kann auch 1 EL Essig und 4-5 EL Wasser vermischen und anstelle des Weißweins verwenden.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger