Grüne Bohnen-Eintopf mit Cabanossi (ca. 8 Portionen)

Vor einiger Zeit hatte ich beim Fernsehen mehrfach hintereinander das zweifelhafte Glück eine Werbung für einen Eintopf aus der Dose sehen zu "dürfen". Ja, auch mehrere Tage hintereinander. In Kurz: Diese Werbung hat mich genervt.
Aber genau so erfüllt Werbung nun einmal ihren Sinn. Ich kann euch den Firmennamen nennen, das Produkt benennen und beschreiben.
Zweck erfüllt.

Nun bin ich aber nun mal nicht der Dosen-Suppen-Mensch, auch wenn es sicher schlimmere Laster gibt.
Meine Schwester hatte in ihrer Teenager Zeit mal eine Phase in der Dosen-Ravioli ihr absolutes Lieblingsessen war. Ich habe gern mit gegessen. Trotzdem habe ich mir bisher in meinem Leben noch keine Dosen-Suppe gekauft, erhitzt und gegessen.
Aber genug davon.

So ein Eintopf ist prima selbst herzustellen. Keine Kunst, kein Hexenwerk und man erhält auf einmal eine größere Anzahl an Portionen.
Deshalb stelle ich euch den Eintopf nun auch heute vor, kurz vor Silvester und Neujahr.
Vielleicht plant jemand von euch eine Party und ist auf der Suche nach einem einfachen Rezept für viele.
Nun, dafür ist das genau das Richtige.



Grüne Bohnen-Eintopf mit Cabanossi (ca. 8 Portionen)
Gesamt ca. 2564kcal, pro Portion ca. 321kcal
etwas Öl
4 Schalotten
1 Stange Lauch
250g Karotten
500g Kartoffeln
500g grüne Bohnen
1,5l Gemüsebrühe
1 TL Thymian
1 TL Oregano
Salz, Pfeffer
400g Cabanossi

Zubereitung
Die Schalotten fein würfeln. Während dessen bereits einen größeren Topf aufsetzen, das Öl hinein geben und erhitzen. Die Schalottenwürfel hinein geben und andünsten.
In der Zwischenzeit nun nacheinander den Lauch säubern und in dünne Ringe schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Genauso die Karotten schälen und in Scheiben schneiden und die Kartoffeln ebenso schälen und würfeln. Die Bohnen sollten auf 3-4cm geschnitten werden. (Ihr könnt hier auch bereits geschnittene Bohnen aus der Tiefkühlabteilung verwenden.) Vergesst nicht ab und an umzurühren.

Gebt nun die Gemüsebrühe hinzu, sowie den Thymian und den Oregano. Lasst den Eintopf nun ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln bis das Gemüse gar ist. Schmeckt ihn ab mit Salz und Pfeffer.

Schneidet die Cabanossi in Würfel und gebt sie in die Portionsteller. Gebt darauf 2 Schöpflöffel Gemüse und etwas von der Flüssigkeit dazu.


Ihr könnt in diesem Rezept und in allen anderen anstelle der Schalotten auch mit Zwiebeln arbeiten. Mir persönlich sind Schalotten allerdings lieber.
Die Cabanossi könnt ihr im Eintopf auch mitgaren. Wer sie anbraten möchte sollte darauf achten, dass nicht mit zu hoher Hitze gearbeitet wird. Die Wurst ist bereits geräuchert und enthält Nitrit. Das wandelt sich bei zu hoher Hitze in Nitrosamine um, welches als gesundheitsschädlich gilt. 

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger