Ananas-Kompott mit Joghurtcreme (ca. 4-5 Portionen)

Ich esse sehr gerne Nachtisch. Und es kann durchaus passieren, dass ich mir teilweise bei der Zubereitung eines Desserts mehr Mühe gebe als bei dem eigentlichen Essen.
Für manche sicher kaum oder nur schlecht vorstellbar, vor allem für diejenigen, die eher nicht der süßen Fraktion angehören und denen zum Ende eines Essens auch schlicht ein Stück Käse oder vielleicht ein Espresso ausreicht.
Damit kann ich wiederum weniger anfangen. Wenn es etwas nach einem Hauptgang geben soll, dann muss das bei mir süß sein.

Dem entsprechend gab es nach dem Fish Pie zu Neujahr dieses Dessert. Ein ganz simples Ananas-Kompott mit einer Joghurtcreme, die genauso einfach herzustellen ist.



Ananas-Kompott mit Joghurtcreme (ca. 4-5 Portionen)
Gesamt ca. 1645kcal, pro Portion (5 Portionen) ca. 329kcal
für das Kompott:
1 Ananas
je nach Süße der Frucht 100-80g Zucker
2-3 EL Wasser
1-2 gehäufte TL Speisestärke

für die Joghurtcreme:
200g Sahne
300g stichfesten Joghurt
2 TL Zucker
optional: frische Minze und/oder Zitronenabrieb

Zubereitung:
Befreit die Ananas vom Schopf und Schale. Schneidet die Ananas in kleine Würfel.
Nehmt einen Topf, gebt in diesen zwei oder drei EL Wasser, so dass der Boden dünn bedeckt ist und gebt die Ananaswürfel hinein.
Gebt auch den Zucker dazu und erhitzt diese Mischung. Kocht die Ananas für circa 10 Minuten. Dabei sollte sich ein Saft bilden. Rührt mit diesem die Speisestärke glatt und gebt diese Mischung zurück in den Topf. Rührt das Kompott gut durch bis es leicht andickt.
Stellt das Kompott bis zur Verwendung zur Seite und lasst es abkühlen.

Für die Joghurtcreme gebt ihr die Sahne in ein Gefäß und schlagt diese mit dem Zucker auf. Während des Aufschlagens gebt ihr den Joghurt löffelweise hinzu.
Wer möchte kann nun die Minze fein hacken und in die Creme einrühren oder gleiches mit etwas Zitronenabrieb machen.
Stellt die Creme für eine halbe Stunde kühl, so dass sie wieder etwas mehr Stabilität gewinnt.

Zum Servieren füllt ihr das Ananaskompott in eure Dessertgläser oder -schüsseln und gebt darauf jeweils eine Portion der Joghurtcreme.

Kommentare

  1. Diese Inspiration kommt gerade zur richtigen Zeit. Ich habe noch eine Ananas hier stehen.
    Lieben Gruß
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sehr gut. Dann passt das ja.
      Lass mich wissen wie es euch geschmeckt hat, wenn du es tatsächlich ausprobierst oder etwas ähnliches machst.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger