Gurken-Kohlrabi Salat (ca. 4 Portionen)

Es ist wieder Zeit für einen Salat.
Kohlrabi ist eines meiner allerliebsten Gemüsearten, aber kurioserweise esse ich ihn relativ selten.
Zuletzt aber habe ich einen Kohlrabi-Salat versucht und diesen mit einer Gurke ergänzt.
Heraus gekommen ist dabei ein sehr frischer und leckerer Salat, der wunderbar zu einem Fleischgericht passt.

Damit der Salat aber nicht ganz so "schabsig" wird, habe ich das Innere der Gurke ausgeschnitten.
Nein, das muss man nicht wegschmeißen. Das kann man einfach so essen, oder man gibt es in den nächsten Smoothie. Dazu habe ich vor ein paar Tagen einen Mango-Gurken Smoothie für euch nieder geschrieben. Vielleicht ist das ja nach eurem Geschmack.
Aber nun soll es hier um den Salat gehen.



Gurken-Kohlrabi Salat (ca. 4 Portionen)
Gesamt ca. 406kcal, pro Portion ca. 102kcal
1 Salatgurke
2 Kohlrabi
1 Schalotte
1 Becher saure Sahne (200g)
Saft einer halben Zitrone
1 TL Senf
1 TL Honig
etwas Salz und Pfeffer
etwas frischer Dill

Zubereitung
Schneidet die Gurke der Länge nach auf, so dass ihr Viertel bekommt. Entfernt die Kerngehäuse mit einem Löffel oder einem kleinen Messer und schneidet die Gurke in nicht zu dünne Scheiben.
Säubert und schält die Kohlrabi und raspelt diese grob in eure Salatschüssel hinein.
Die Schalotte wird geschält und in feine Würfel geschnitten.

In einer kleinen Schüssel vermengt ihr die saure Sahne mit dem Zitronensaft, dem Senf und dem Honig. Fügt Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzu und gebt auch den frischen Dill dazu.

Gebt die Marinade löffelweise über den Salat und arbeitet diese ein.

Kommentare

  1. Was für ein einfacher, aber unglaublich leckerer Salat! Ich esse leider auch unfassbar selten Kohlrabi (habe die letzten 3 Jahre in den USA verbracht und der ist hier ganz ganz schwer zu finden) - aber ich freue mich schon auf die kommende Zeit in Deutschland in der ich wieder meine Favoriten wie Kohlrabi oder Feldsalat kaufen kann :) Dein Rezept kommt mir da sehr gelegen! Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass dir das Salatrezept gefällt.
      In den USA ist sicher einiges an frischem und unverarbeitetem Gemüse nicht so einfach zu bekommen. Es sei denn man wohnt irgendwo außerhalb der Städte.
      Das gibt dann sicher ein kleines Gemüse-Essen-Fest wenn du zurück in heimischen Gefilden bist. ☺

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger