Kabeljau mit Karotten, Gurkenreis und Dill-Senfsauce (4 Portionen)

Mir war also mal wieder nach Fisch. Fisch mit Dill und Senf in der Sauce. Das stand fest. Fisch esse ich persönlich am liebsten mit Reis. Die Karotten wurden am Tag der Zubereitung, auf der Suche nach einem passenden Gemüse, gefunden und gekauft und die Gurke.. die war übrig.

Tatsächlich dürfte die Komponente "Gurkenreis" nicht ganz so bekannt sein. Ja, doch. Das schmeckt. Sehr gut sogar und vor allem lockert es den Reis auf und gibt diesem eine ganz andere Note. Und nein, mit Gurke ist keine Schmorgurke gemeint sondern eine ganz normale Salatgurke.
Probiert das mal aus.

Ich habe dieses Gericht im Thermomix zubereitet und mir sowohl den Fisch, wie auch Reis und Gemüse so über Dampf gegart.
Ich beschreibe euch im folgenden gleich beide Methoden. Einmal mit und einmal ohne den kochenden Mixer. Ja, mit Einsatz des Geräts hatte ich deutlich weniger Töpfe zum Spülen, wobei der Mixtopf und der Varoma auch nicht gerade wenig Platz in der Spülmaschine verbraucht.
Aber genug davon.
Los geht's.



Kabeljau mit Karotten, Gurkenreis und Dill-Senfsauce (4 Portionen)
Gesamt ca. 1830kcal, pro Portion 458kcal
4 Fischfilet vom Kabeljau (TK oder frisch)
500g Karotten
1 Prise Zucker
etwas Öl
250g Reis
eine Salatgurke
Gemüsebrühe zum dünsten:
mit Thermomix: 1200g Wasser und 2 TL Gemüsepaste oder Brühwürfel

ohne Thermomix: 500g Gemüsebrühe
1 Bund Dill
100g Milch
25g Speisestärke
1 EL Frischkäse
1-2 TL Senf
Zum abschmecken: Salz und Pfeffer, optional Zitronenzesten

Zubereitung
Karotten schälen, in Scheiben schneiden und in einem Topf mit einer Prise Zucker und wenig Wasser dünsten.
Auch den Reis aufsetzen. Dazu das Öl in einem weiteren Topf erhitzen und den Reis darin kurz andünsten. Mit Wasser auffüllen bis das Wasser ca. 2cm über dem Reis steht. Nun noch die Gurke waschen und bei Bedarf schälen. In ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und diese je nach Dicke halbieren oder vierteln und ebenso zum Reis geben. Nun den Reis gar kochen.
Ihr könnt den Fisch mit Hilfe eines Dünsteinsatzes für normale Kochtöpfe über den Karotten dämpfen (vorher etwas fetten damit der Fisch nicht anklebt) oder ihr bratet ihn in einer Pfanne. Dazu sollte der Fisch, im Falle dass ihr tiefgefrorene Filets verwendet, aufgetaut sein.

Zuletzt benötigt ihr für die Sauce noch einen weiteren Topf.
Gebt die 500g Gemüsebrühe in den Topf. Hackt den Dill und gebt diesen dazu.
Außerdem kommen dazu die Milch, der Frischkäse und der Senf. Erhitzt diese Mischung. Gebt die Speisestärke parallel in eine kleine Tasse, gebt etwas von der heißen Flüssigkeit dazu und rührt die Stärke glatt. Gebt diese nun zur Sauce und lasst diese aufkochen.
Schmeckt die Sauce mit Salz, Pfeffer und, wer mag, mit Zitronenzesten ab.

Serviert nun den Fisch mit einer kleinen Portion Gurkenreis, einigen Karotten und der Sauce.


Zubereitung mit dem Thermomix
Auch hier werden die Karotten geschält und in Scheiben geschnitten. Ebenso kann bereits die Gurke in 1cm dicke Scheiben geschnitten und diese halbiert oder geviertelt werden.
Gebt in euren Mixtopf ca. 1200g Wasser und 2 Brühwürfel. Setzt den Gareinsatz auf und gebt den Reis dort hinein. Gebt auf den Reis auch ca. 5g Öl dazu (2 Teelöffel).
Die Karottenscheiben gebt ihr den Varoma. (Die oben angegebene Prise Zucker hat hier keinen Effekt und kann daher weggelassen werden.) Auf den Einlegeboden des Varoma legt ihr den noch geforenen Fisch. Solltet ihr aufgetaute oder frische Filets verwenden, dann legt diese bitte erst ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit auf.
Stellt nun die Rührstufe 1 für 25 Minuten auf Heizstufe Varoma ein.

10 Minuten vor Ende der Zeit gebt ihr bitte die Gurkenstücke in den Garkorb auf den Reis. Dazu stoppt ihr den Garvorgang, nehmt den Varoma und den Deckel des Mixtopfs ab. (Vorsicht Dampf!)
Verschließt den Mixtopf rasch und setzten den Varoma schnell wieder auf um möglichst wenig Hitze zu verlieren.

Nach Ende der Garzeit nehmt ihr den Varoma ab und den Garkorb aus dem Mixtopf. Stellt eure gegarten Komponenten warm.
Füllt nun die Garflüssigkeit aus dem Mixtopf in einen Messbecher und behaltet so 500g bzw. 500ml. Den Rest der Flüssigkeit könnt ihr wegkippen oder für eine spätere Verwendung in Suppen oder weiteren Saucen abgekühlt im Kühlschrank aufbewahren.
Gebt die 500g Garflüssigkeit wieder in den Mixtopf und gebt die Milch, den Frischkäse, Senf und die Speisestärke dazu.
Kocht die Sauce für 5 Minuten mit Rührstufe 2 auf 100 Grad.
Schmeckt die Sauce mit Salz, Pfeffer und, wer mag, mit Zitronenzesten ab.

Nun könnt ihr die einzelnen Komponenten auf einen Teller anrichten und die Sauce darüber geben.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger