Tomatensugo aus dem Slowcooker mit Tortelloni (4 Portionen)

In Claras Blogevent "Alle lieben Pasta" ist das Monatsthema dieses mal Tomaten, aber ausgerechnet im Frühjahr richtig tolle Tomaten zu bekommen ist eine kleine Herausforderung. Aber in der Weltstadt Hamburg ist auch das an und für sich kein Problem.

Und so fielen mir diese tollen Ochsenherztomaten in die Hände. Ich habe es wirklich nicht so mit der französischen Sprache, aber die Bezeichnung "Coeur de Boeuf" finde ich einfach wunderschön.
Diese riesigen Tomaten habe ich mit einigen Kräutern, Rotwein und Zwiebeln  im kleinen Slowcooker zu einem Tomaten Sugo köcheln lassen. Und das war definitiv eine der besseren Ideen.
Zur Sauce habe ich mir Tortelloni mit einer Käsefüllung ausgesucht.

In der Theorie hätte die Garzeit des Slowcookers doppelt und dreifach gereicht um auch die Tortelloni selbst herzustellen, praktisch habe ich die Zeit aber mit anderen Tätigkeiten gefüllt.
Und dennoch ist dieses Gericht, egal ob mit selbstgemachten oder gekauften Tortelloni, ein wahres Träumchen. Und das trotz dem Hindernis, dass Tomaten eigentlich erst später im Jahr Saison haben.

Die Tomatensugo habe ich in meinem kleinen 2,4l Slowcooker zubereitet.



Tomatensugo aus dem Slowcooker mit Tortelloni (4 Portionen)
Gesamt ca. 1942kcal, pro Portion 486kcal
3 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
50g Rotwein (optional)
ca. 800g bis 1kg Ochsenherztomaten
je ein Zweig Thymian, Rosmarin, Oregano und Salbei
1 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
einige Blätter frischer Basilikum
16 schwarze Oliven (bereits entsteint)

500g frische Tortelloni
80-100g Pecorino

Zubereitung 
Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln und in den Einsatz des Slowcookers geben. Den Rotwein dazu geben.

Die Tomaten vom Strunk befreien und grob würfeln und ebenfalls in den Slowcooker geben.
Die Blättchen vom Thymian abziehen, ebenso die Rosmarin-Nadeln. Auch die Blätter vom Oregano und vom Salbei abzupfeln.
Die Kräuter grob hacken und ebenso in den Topf geben. Außerdem ca. 1 TL Salz und ca. 1/2 TL Pfeffer dazu geben.

Den Deckel auf den Topf setzen und den Slowcooker auf der Stufe High mindestens 4h köcheln lassen.

Gegen Ende der Garzeit die Tortelloni, ich habe hier welche mit einer Käsefüllung gewählt, in Salzwasser garen.
Den Basilikum hacken und die Oliven in Scheibchen schneiden.

Das Nudelwasser abgießen und die Tomatensugo zu den Tortelloni geben, genauso wie den Basilikum und die Olivenscheiben. Mit zwei Löffeln die Masse gut durcharbeiten und anschließend auf vier Portionsteller verteilen.
Mit etwas Pecorino bestreuen und anschließend genießen.


Ein Tomatensugo ist eine sehr aromatische und etwas dickere Tomatensauce.
Wenn ihr in der Tomatensugo keinen Rotwein verwenden mögt, dann streicht ihn ersatzlos. Die Sauce entwickelt auch ohne den Wein ein ganz wunderbares Aroma.

Kommentare

  1. Unglaublich wie viel Aroma so ein Slowcooker aus laschen Tomaten herausholen kann, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hallo. 😄
      Das macht so einen Slowcooker ganz schön wertvoll.

      Löschen
  2. Liebe Martha, oh wie schön das Du dabei bist und das sieht bombastisch aus! Der Slowcocker ist echt Gold wert.
    Ich habe mich in diesem Monat absichtlich für Tomaten entschieden, da diese ja auch in getrockneter oder Konserven Form ganzjährig gut zu bekommen sind und zu der klassischen Basic-Küche gehören.
    Aber danke für den Hinweis. Das werde ich im nächsten Jahr berücksichtigen!
    Liebste Grüße
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara,
      ach, nehm mir mein Gemecker nicht übel. Ich hätte ja auch etwas anderes kochen können. Aber ich Sturkopf wollte ja unbedingt frische Tomaten verwenden. Da bin ich definitiv selbst schuld. 😄

      Löschen
  3. Das Tomatensugo sieht wirklich toll aus! Und du hast Recht, manchmal ist es wirklich nicht leicht an frische, gute Tomaten zu kommen.

    Viele Grüße,
    Kathi von Küchensachen.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir mein Rezept gefällt. Im Sommer fällt die Suche sicher leichter.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger