Einfache Tiramisu-Torte (26er Springform)

Es östert.
Nachdem uns die Werbung schon seit Wochen darauf vorbereitet sind sie nun endlich da, die Osterfeiertage. Süßigkeiten werden massenhaft in österlicher Form angeboten und wer noch ein Geschenk sucht, wird bei den üblichen Geschäften und Shops sicher fündig... Moment, wann ist Ostern eigentlich zum zweiten Weihnachten geworden?
Ich warte nur noch darauf, dass irgendeine Firma einen Osterkalender anpreist nach dem Schema des bekannten Adventskalender. Oder gibt es das vielleicht sogar schon?

Vor einiger Zeit habe ich mir wieder eine Torte hergestellt. Ich schreibe im Titel bewusst "einfache Tiramisu-Torte" weil sie wieder, ähnlich der Mandeltorte, lediglich eine Schicht Rührkuchen und eine Cremeschicht aufweist.

Wer versucht den optimalerweise gut durchtränkten Boden zu zerteilen um mehr Schichten zu erhalten wird scheitern. 
Dazu müsste man den Kuchen erst abkühlen lassen, dann zerteilen, dann tränken.. um dann festzustellen, dass für mehr Schichten die Creme-Menge nicht passt.

Mir persönlich reicht diese einfache Tortenversion vollkommen aus. Und wer sich dekotechnisch austoben möchte, der kann beliebige Kakao- oder Schokomuster auf der Cremeschicht auftragen.


Einfache Tiramisu-Torte (26er Springform) 
Gesamt ca. 4551kcal, pro Portion (12 Stücke) ca. 379kcal
160g Butter
160g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
200g Mehl
2 TL Backpulver

eine Tasse sehr starken Kaffe
20g Kakao
40g Zucker

250g Mascarpone
200g Frischkäse
1-2 TL Puderzucker

zur Dekoration: Kakaopulver oder Zartbitterschokolade

Zubereitung 
Den Backofen auf 18 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Butter und die 160g Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier dazu geben und auch das Salz nicht vergessen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und zur Fett-Ei-Masse geben und verrühren.
Eine Springform fetten und den Teig hinein geben.
Den Kuchen ca. 30 bis 35 Minuten bei 180 Grad Ober-/Unterhitze backen.

Kurz vor Ende der Backzeit den Kaffee aufbrühen und den Kakao und den Zucker in die heiße Flüssigkeit geben. Umrühren bis sich beides gut aufgelöst hat.
Den heißen Kuchen nun mit einem Holzspieß oder oder Gabel mehrfach einstechen und mit einem Pinsel oder schlicht einem Löffel den Kaffeesud auf den Kuchen auftragen. (Ihr werdet nicht die ganze Flüssigkeit brauchen.)
Lasst den Kuchen nun komplett abkühlen.

In einem Gefäß vermengt ihr die Mascarpone, den Frischkäse und den Puderzucker und gebt auch noch 4-5 TL vom Kaffeesud dazu.
Löst den Kuchen von der Springform, setzt ihn auf eine Torten- oder Kuchenplatte und setzt den Springformrand oder einen Tortenring um den Kuchen.
Gebt nun die Mascarponecreme auf den Kuchen, verteilt sie und streicht sie glatt.
Gebt die Torte nun für einige Zeit in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren kann die Torte mit Kakaopulver oder Zartbitterschokoladenraspel oder -splitter dekoriert werden.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger