Tagliatelle mit Hackbällchen, Pilzrahm und PakChoi (4 Portionen)

In diesem Monat lautet das Unterthema für Claras Blogevent "Alle lieben Pasta" Hack.
Dieses mal dachte ich zuerst an eine Nudel-Hackpfanne. Die mache ich aber am liebsten mit grünem Spargel, aber dafür ist es noch etwas zu früh, sofern man lieber auf Spargel aus Deutschland greifen möchte. 

Die nächste Idee waren Hackbällchen.. aber nicht in der typischen Tomatensauce. Wir sind hier nicht bei Susi und Strolch oder wie auch immer dieser Zeichentrickfilm heißt bei dem sich zwei Hunde einen Teller Spaghetti mit Hackbällchen und Tomatensauce teilen. (Den Film habe ich übrigens noch nie gesehen.)

Bei mir gibt es zu den Hackbällchen einen Pilzrahm mit PakChoi und die Nudeln, in diesem Fall Tagliatelle, sind natürlich auch dabei.
Natürlich kann man den PakChoi auch weglassen. Aber etwas Grünes wollte ich bei dem Gericht einfach noch dabei haben.

Den PakChoi könnt ihr aber auch durch Spinat oder Mangold ersetzen. Das passt beides auch sehr gut.



Tagliatelle mit Hackbällchen, Pilzrahm und PakChoi (4 Portionen) 
Gesamt ca. 2941kcal, pro Portion ca. 735kcal
300g Tagliatelle

500g Hackfleisch vom Rind
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer und Paprika
etwas Öl

1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
400g Champignons
300g PakChoi
Salz und Pfeffer
200g Sahne

Zubereitung
Das Hackfleisch mit der gehackten Petersilie und Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermengen. Die Fleischmasse nun in Bällchen formen. (Ich hatte ca. 22 Hackbällchen aus der Masse bekommen.)
Die Hackbällchen mit etwas Öl in einer Pfanne braten.

Parallel dazu schon einmal die Pilze und den PakChoi in Stücke schneiden und auch die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln.
Außerdem kann nun auch bereits das Nudelwasser aufgesetzt werden.

Nehmt die fertigen Hackbällchen aus der Pfanne und gebt direkt die Zwiebeln und den Knoblauch hinein. Lasst beides etwas anschwitzen und gebt das weitere Gemüse zusammen mit etwas Salz und Pfeffer in die Pfanne. Deckt diese nun ab und lasst das Gemüse 5-10 Minuten dünsten.
In dieser Zeit sollten auch die Nudeln al dente kochen.

Gebt nun in die Pfanne die Sahne hinzu und rührt gut um und setzt die Hackbällchen wieder in die Pfanne.
Gießt das Nudelwasser ab und gebt die fertigen Nudeln mit in die Pfanne, oder (sollte die Pfanne dafür zu klein sein) gebt den Pilzrahm mit den Hackbällchen zu den Nudeln.
Vermengt alles vorsichtig, damit die Hackbällchen nicht zerstört werden.

Teilt die Menge auf vier Teller auf und serviert sie.

Kommentare

  1. Auch eine sehr tolle Hackbällchen Kombi, sieht sehr lecker aus! Wie schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße Clara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger