Stachelbeerkuchen mit weißer Schokolade (26er Springform)

Die Chancen, dass ihr diesen Kuchen bereits kennt, stehen relativ hoch. Tatsächlich ist das hier eine Adaption eines Schoko-Kirsch Kuchens.
Im Original wird ein Mandelrührteig mit Zartbitter- oder Vollmilchschokolade versetzt und anschließend noch Sauerkirschen aus dem Glas in den Teig gedrückt.
Nicht schlecht. Sehr lecker und saftig.

Nun, warum aber mal nicht das Rezept ein wenig variieren.
Die Stachelbeeren haben mich im Supermarkt so angelacht, stehen diese Gläser dich genau neben den Sauer- und Schwarzkirschen.

Diese eingelegten Stachelbeeren kommen mir allerdings immer deutlich saurer vor als die frischen Beeren, die ich im Sommer so gerne pur nasche. Und auch saurer als Kirschen aus dem Glas.
So wollte ich dieses mal weiße Schokolade verwenden um dieser Säure etwas mehr Süße entgegen zu setzen.

Und das war auch schon die ganze Zauberkunst.
Was dabei raus kommt ist ein ganz wunderbarer süß-säuerlicher Kuchen.



Stachelbeerkuchen mit weißer Schokolade (26er Springform)
Gesamt ca. 4199kcal, pro Portion (12 Stücke) ca. 350kcal
125g Butter
170g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
100g weiße Schokolade
160g gemahlene Mandeln
130g Mehl
2 TL Backpulver
1 Glas Stachelbeeren (Netto ca. 360g) oder ca. 360g frische Stachelbeeren

Zubereitung 
Lasst die Stachelbeeren abtropfen oder bereitet die frischen Stachelbeeren vor in dem ihr sie wascht und Stiel-, wie auch Blütenansatz abknipst.

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Gebt die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Salz in eine Rührschüssel und schlag sie schaumig auf. Gebt nach und nach die Eier dazu.
Hackt die Schokolade in kleine Stückchen und gebt sie zur Ei-Fett-Masse.
Ebenso kommen nun die Mandeln, das Mehl und auch das Backpulver dazu.
Verarbeitet alles gut zu einem schönen Rührteig.

Fettet eine Springform mit 26cm Durchmesser und gebt den Rührteig dort hinein. Streicht den Teig glatt und verteilt dann die Stachelbeeren darauf und drückt sie leicht in den Teig hinein.

Backt den Kuchen ca. 45 Minuten lang bei 180 Grad Ober-/Unterhitze.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger