Gebackenes Honig Baiser (1 Portion)

Es ist wieder soweit, heute Abend steigt die ESC Party 2018.
ESC? Eurovision Song Contest.
46 Länder schicken je einen Musiker oder eine Musikergruppe aus maximal 6 Personen auf die Bühne und singen um den Gewinn des Eurovision Song Contest. Dabei dürfen die Lieder übrigens maximal 3 Minuten lang sein und müssen live gesungen werden.
Im Finale sind es dann nur noch 26 Länder und Kandidaten.

Ich schaue des ESC schon seit Jahrzehnten an.. auch wenn ich meistens kaum mit dem oder den Kandidaten für Deutschland einverstanden bin. Aber das ist ja nur ein sechsundzwanzigstel der Show, insofern ist das zu verschmerzen.

Der Eurovision Song Contest wird immer in dem Land aufgeführt dessen Kandidat beim vorhergehenden ESC gewonnen hat.
Das war letztes Jahr Salvador Sobral mit dem Lied "Amar Pelos Dois" aus Portugal.
Und so findet dieses Jahr in Lissabon statt.

Entsprechend habe ich heute eine leckere Kleinigkeit für euch, das an einem portugiesischem Rezept angelehnt ist.
Im Original heißt es Pudim Molotov und ist im Prinzip ein gebackenes Karamell Baiser.
Ich zeige euch hier eine Variante mit Honig, die in nur 15 bis 20 Minuten zubereitet ist.

Das Rezept habe ich tatsächlich nur für 1 Portion zubereitet, denn so lecker das Baiser auch ist. Man kann es weder einfrieren noch ohne an Qualität einzubüßen in den Kühlschrank oder sonst wohin stellen zum aufbewahren. Es muss also frisch zubereitet werden.
Seid ihr zu mehreren, dann vervielfacht die Portion und backt das Baiser in einer kleinen Kranzform. Damit hättet ihr dann auch die Form, in der es in Portugal üblicherweise zubereitet und serviert wird, als Kranz.



Gebackenes Honig Baiser (1 Portion) 
Gesamt ca. 112kcal
1 Eiweiß
20g Akazienhonig
1 Prise Salz

Zubereitung
Mit der Hälfte des Honigs eine Backform ausstreichen.
Parallel dazu den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 160 Grad Umluft vorheizen.
Nun das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und sobald das Eiweiß beim Aufschlagen anfängt weißlich zu werden, fügt ihr bitte den Honig hinzu.
Schlagt den Eischnee stichfest auf.
Gebt den Eischnee nun in eure Backform und gebt diese in den Backofen.
Backt das Dessert in ca. 10 Minuten goldbraun und stürzt es anschließend auf einen Teller.

Wer möchte kann noch Früchte dazu servieren.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger