Blaubeertarte mit Teiggitter (26cm Springform oder Tarteform)

Was war das für eine Schwierigkeit. Nein, damit hatte ich wirklich nicht gerechnet.
Ich musste die Blaubeeren für diese Tarte mehrfach kaufen um tatsächlich mir doch noch diese einfache Tarte backen zu können.

Ja, im Zutaten aufessen bevor sie zu dem Gedachten verarbeitet wurden, darin bin ich echt Weltmeister. Und Blaubeeren schmecken nun mal eben auch sehr gut. Da braucht es eigentlich keinen Teig drum herum, die kann man so ohne alles, im Müsli, im Joghurt oder mit was auch immer weg naschen.
Aber wenn man das macht, dann hat man vielleicht nicht mehr genügend für diese Tarte.
Eine Zwickmühle.

Letztendlich habe ich es aber doch geschafft genügend Blaubeeren einzukaufen, so dass ich zum Einen einige davon naschen konnte und aber doch auch noch diese Tarte backen konnte.


Blaubeertarte mit Teiggitter (26cm Springform oder Tarteform)
Gesamt ca. 2151kcal, pro Stück (12 Stücke gesamt) ca. 179kcal
250g Mehl
125g Butter
50g Zucker
1 Prise Salz
40g kaltes Wasser

375-400g frische Blaubeeren
1 TL Puderzucker
1 TL Speisestärke

Zubereitung
Das Mehl in eine Schüssel geben, die Butter in Stücken hinzufügen, genauso wie den Zucker und das Salz. Nun beginnen einen Teig daraus zu kneten und das Wasser hinzufügen.
Den fertigen Mürbteig in Klarsichtfolie oder in einem verschließbaren Gefäß im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.

In dieser Zeit die Blaubeeren verlesen, waschen und sehr gut abtropfen lassen.

Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Mit einem Großteil des Teigs nun den Boden und den Rand einer gefetteten Tarteform dünn auskleiden. Wenn ihr eine Springform verwendet, dann formt den Rand ca. 2 cm hoch.
Vermengt die trockenen Blaubeeren mit dem Puderzucker und der Speisestärke und gebt die Beeren auf den Mürbteigboden.
Rollt den restlichen Teig länglich aus, schneidet Streifen daraus und legt diese in einer Art Gitter über die Tarte.
Wenn euch ein Teigrest bleibt, dann könnt ihr noch beliebige Formen ausstechen oder formen und ebenso auf die Tarte legen.

Backt die Tarte ca. 50 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze und anschließend weitere 30 Minuten bei 150 Grad.

Lasst die Tarte in der Form komplett auskühlen bevor ihr sie genießt.


Wie immer bei Tartes und Quiche bin ich mit sehr wenig Teig unterwegs. Der Mürbteig für den Boden und den Rand der Form rolle ich direkt in der gefetteten Form aus, was mir erlaubt den Teig sehr dünn auszurollen.
Die kleine Teigzugabe für das Gitter reichte genau für die paar Teigstränge und vier "Teigbobbel", die ich versuchsweise in Blattform brachte.
Wer lieber einen dickeren Teig möchte, sollte mit mehr Teig arbeiten. Vielleicht würden dann um die 300g Mehl das Maß angeben.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger