Frühlingszwiebel-Risotto mit Garnelen (ca. 4 Portionen)

Eigentlich ist ein Risotto kein besonders schweres Gericht, aber es braucht Geduld und Liebe. Daher nehme ich es gerne, wenn ich ein Restaurant "testen" möchte. So also auch vor einigen Jahren in einem wunderschönen Restaurant mitten in der schwäbischen Alb, das ich zusammen mit ein paar Kolleginnen besuchte.

Das Gebäude und die Einrichtung war toll. Modern, lichtdurchflutet und der Ausblick auf die Umgebung war fantastisch. Nicht so fantastisch waren dann natürlich die Preise.
Und hier bestellte ich mir also ein Risotto.. und ich bekam etwas was eher einer wässrigen Reissuppe ähnelte inklusive Haar-Beilage.

Ich brauche wohl nicht erwähnen, dass ich dieses Restaurant seit dem nicht wieder besucht habe. Trotz der tollen Einrichtung, trotz dem Ausblick und trotzdem dass meine Kolleginnen teilweise mehr Glück mit ihren Gerichten hatten.

Nun denn, dann machen wir unser Risotto ohne Haar und in der üblichen sämigen Konsistenz eben selber.
Das ist gar nicht so schwer und tatsächlich eigenen sich solche geschlossenen Kochsysteme wie beispielsweise der Thermomix oder gleichartige Geräte von Kenwood, Philips und Co sehr gut dafür.
Daher findet ihr weiter unten also auch die Zubereitungsschritte für die Bedienung des Thermomix.



Frühlingszwiebel-Risotto mit Garnelen (ca. 4 Portionen)
Gesamt ca. 1896kcal, pro Portion ca. 474kcal
etw. Öl
2 Bund Frühlingzwiebel
250g Risottoreis
ca. 1l Gemüsebrühe (Thermomix: 600g Gemüsebrühe)
1 TL Salz
15g Butter
50g Parmesan (gerieben)
ca. 500g Garnelen

Zubereitung
Die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden und diese in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen.
Parallel dazu einen weiteren Topf mit Gemüsebrühe erhitzen.
Den Reis zu den Frühlingzwiebeln geben und ebenso ein paar wenige Minuten erhitzen.
Nun das Salz hinzu fügen und die ersten zwei Schöpflöffel der Gemüsebrühe zum Reis geben. Den Reis unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen bis die Flüssigkeit nahezu verschwunden ist. Weitere 1-2 Schöpflöffel Brühe hinzu geben und auch diese wieder in das Risotto einarbeiten.
So weiter fortfahren bis das Risotto gar ist und die richtige Konsistenz erreicht hat.

Parallel dazu die Garnelen in einer Pfanne garen oder braten.
Zuletzt die Butter in kleinen Flöckchen in das Risotto einrühren, genauso wie auch den Parmesan.

Das Risotto zusammen mit den Garnelen servieren.


Zubereitung mit dem Thermomix
Die Frühlingszwiebel in feine Röllchen schneiden und zusammen mit dem Öl (ca. 10-15g) in den Thermomix geben. Die Zwiebelchen 5 Minuten auf 120 Grad und Rührstufe 1 dünsten lassen.
Den Reis hinzugeben und weitere 3 Minuten bei 120 Grad, Stufe 1, Linkslauf dünsten lassen.
Nun 600g Gemüsebrühe hinzugeben, genauso auch das Salz. Den Reis mit dem Spatel kurz vom Topfboden lösen und anstelle des Messbechers das Garkörbchen als Spritzschutz verwenden. Das Risotto ca. 13-15 Minuten auf 100 Grad, Stufe 1, Linkslauf köcheln lassen.

In dieser Zeit nun die Garnelen in einer Pfanne braten.
Zuletzt die Butter und den Käse hinzugeben und mit dem Spatel einrühren.

Das Risotto zusammen mit den Garnelen servieren.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger