Kochbuchchallenge im August, Teil 2 - Werbung

Nach dem ersten Teil, folgt nun natürlich der zweite Teil der Kochbuchchallenge. Dieses mal waren eine ganze Reihe an Themen dabei, die mich nicht angesprochen haben. Beispielsweise "Promi-Kochbuch". Selbst wenn ich einen Sänger/Schauspieler/Promi gut finde, bin ich dann doch nicht Fan genug um tatsächlich mit ein dieser Person veröffentliches Kochbuch zuzulegen. Einzig um das Buch von Carlo Pedersoli, besser bekannt als Bud Spencer mit dem Titel "Ich esse, also bin ich - Mangio ergo sum - Meine Philosophie des Essens" schleiche ich regelmäßig herum. Aber zu Bud Spencer und Terence Hill kommen wir noch ein anderes mal.

Initiiert und organisiert wurde die Kochbuch-Challenge auf Instagram von
Kochbuchsüchtig (Blog: https://kochbuchsuechtig.blogspot.com/)


Tag 11 - Letzter Kochbuchkauf

Ramen Kochbuch - Basics und Rezepte, DK Verlag
Wenn man nur lange genug jemanden auf Youtube dabei zu sieht, wie er sich regelmäßig Ramen kocht und isst, dann will man das irgendwann wohl auch. So funktioniert dieser Influenzer Effekt wohl und Nein, ich bin nicht immun dagegen.
Es hat mich also erwischt und irgendwas in mir schreit ganz laut danach, dass ich ganz bald, am besten gestern jetzt bitte Ramen kochen und essen möchte.
Kurios, dass mich mein Weg nicht erstmal in ein entsprechendes Restaurant führt, sondern kombiniert ist mit dem Verlangen das selbst zu kochen.

Tag 12 - Rund ums Brot

Brotbackbuch Nr. 1 und Nr. 2 von Lutz Geißler, Ulmer Verlag
Umfassende Bücher zum Brot backen. Auch, wenn man zuvor noch keine oder wenig Erfahrungen mit dem Brotbacken hat, mit diesen beiden Büchern wird selbst der Einsteiger gut angeleitet.
Lediglich das Werk von Modernist Cuisine über das Brot Backen könnte diesen beiden Bücher noch von ihrem Thron stoßen.

Und ich will ehrlich sein, Brot backen würde mir sehr wahrscheinlich sehr viel mehr Spaß machen, wenn ich es nicht müsste und die Freiheit hätte mich beim Bäcker oder im Supermarkt außerhalb des Sesam-Knäcke und des latschigstem Weizen-Sandwichtoast zu bedienen.
Dem ist aber nicht so. Roggen und Soja machen mir das Leben weiterhin schwer und wir sind hier nun einmal in einem Land der Sauerteigbrote, der ganz klassisch meistens eben mit Roggen angesetzt wird.
Tja. Brot backen ist toll und macht auch Spaß.. aber eben nur, wenn man es nicht muss.


Tag 13 - Vegan

La Veganista backt von Nicole Just, GU Verlag
Veganes Kochen ist ja an sich gar nicht so schwer, aber vegan backen.. Das ist gar nicht so einfach fehlt doch dann dieses Allround Talent "Ei".
Wenn man sich das Leben dann noch etwas schwerer macht und nicht auf einschlägige "Ersatzprodukte" zurück greifen möchte, tja dann kommt da wahrscheinlich eher ein unförmiges Backobjekt (kurz: UBO) aus dem Backofen als ein Kuchen.
Trotz des Buches bin ich aber noch nicht so recht warm geworden mit der veganen Art Kuchen und süße Teilchen zu backen.

Tag 14 - Getränke

Limonaden, Sommerdrinks und Sorbets von Usch von der Winden, Fackelträger Verlag
Alles eine Frage der Taktik. Beim Thema Sommer habe ich ein Buch über Eis gezeigt, damit ich zum Thema Getränke das einzige Buch zu Drinks und Co. zeigen kann.
Ich habe sonst eigentlich kein Bedarf an Büchern über Getränke, Drinks oder vielleicht Smoothies. Und selbst dieses Buch ist damals vorrangig wegen dem Zusatz "Sorbets" im Titel eingezogen.



Tag 15 - Grillen / BBQ

Tag 16 - Alltagsküche

Tag 17 - Gemüse

Tag 18 - Promi-Kochbuch

Tag 19 - Unterwegs

Tag 20 - Kochbuch aus der eigenen Heimat

Schwäbische Küchenklassiker - fein gemacht von Jochen Fischer, Walter Siebert und Gottfried Stoppel, Silberburg Verlag
Nachdem mich die letzten Themen der Challenge nicht so "angemacht" haben, ruft jetzt ganz stark der Schwabe in mir.
Als ich noch in Süddeutschland wohnte und lebte gab es regelmäßig mehr oder weniger schwäbische Gerichte. Da brauchte es kein Kochbuch. Das ging so aus der Hand.
Als ich dann aber etwas mehr als ein Jahr in Norddeutschland war und ich es hier tatsächlich schwieriger empfand schwäbisch zu kochen durften zwei Kochbücher zur schwäbischen Küche einziehen.
Gleichzeitig kam übrigens auch ein Kochbuch zur Norddeutschen Küche dazu. Und seit dem bin ich nicht nur den  Spätzle verfallen, sondern auch dem Labskaus.
Übrigens ist auch ein weiteres Buch mit schwäbischen Kuchenrezepten im Silberburg von Jochen Fischer, Gottfried Stoppel und Bernd Krötz erschienen mit dem Titel "Schwäbisch Backen - Klassische Rezepte und feine Variationen". Und ja, natürlich steht auch dieses bei mir im Regal.



// Ich kennzeichne diesen Blogbeitrag als Werbung, da ich hier Buchtitel nenne und Fotos der Bücher zeige.
Die Bücher wurden von mir persönlich gekauft und bezahlt. Eine Kooperation mit einem oder mehreren der genannten Verlage besteht nicht.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger