Kartoffeln mit Rollmops und Kräuterquark (4 Portionen)

Es gibt zig tausend duzende Möglichkeiten Kartoffeln zu garen und zu zubereiten.
Manche bevorzugen Salzkartoffeln, auf dem Herd in einem Topf mit Wasser und Salz gekocht, manche lieben Pellkartoffeln und bei manchen müssen sie aus dem Ofen kommen.
Ich liebe Pellkartoffeln, hatte aber bis vor Kurzem noch eine Haidenangst vor dem Dampfkochtopf in dem das früher in meiner Familie zubereitet wurde. Deshalb besaß ich bis vor Kurzem auch keinen solchen Topf, was sich mittlerweile aber geändert hat. Aber davon erzähle ich euch ein anderes mal.

Nun kann man Pellkartoffeln natürlich auch auf dem Herd zubereiten.
Ich habe mir aber vor vielen Jahren schon für einen Kartoffeltopf oder Ofenkartoffeltopf entschieden. Den hatte schon Oma und von ihr habe ich den Topf übernommen.

Tatsächlich ist der Topf nicht antik oder älter. Den gibt es immer wieder bei einem großen Kaffeehaus zu kaufen, der auch allerhand andere Sachen anbietet. Und ich glaube, dass auch mein Exemplar von dort stammt. Immerhin hat Oma dort sehr gerne eingekauft.

Für die Zubereitung in diesem Kartoffeltopf ist es wichtig, dass die Kartoffeln nass hinein gegeben werden. So erzeugt es in diesem verkleinerten Garraum etwas Dampf, was die Kartoffeln wirklich toll backen lässt.
Müsste ich es einordnen müssen, würde ich sagen, dass die Kartoffeln aus so einem Ofenkartoffeltopf eine Mischung aus Ofen- und Pellkartoffeln sind.

Sind die Kartoffeln fertig geht es bei mir relativ puristisch weiter, wie ihr auch heute sehen könnt.



Kartoffeln mit Rollmops und Kräuterquark (4 Portionen)
Gesamt ca. 1778kcal, pro Portion ca. 445kcal
ca. 1kg Kartoffeln
8 Rollmöpse
250g Speisequark
250g Joghurt
Je 1 TL granulierte Zwiebel und Knoblauch (*)
Je 1 EL frischen oder gefrorenen gehackten Schnittlauch und Petersilie
1 Prise Pfeffer

Zubereitung
Die Kartoffeln im Topf eurer Wahl als Pellkartoffeln oder im Backofen als Ofenkartoffeln zubereiten.
Für die Zubereitung in einem Kartoffeltopf aus glasierter Keramik heizt ihr den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vor und gebt ihr die Kartoffeln tropfnass in den Topf. Legt den Deckel auf den Topf und stellt diesen in den Backofen für ca. 1h.

Sobald die Kartoffeln fertig sind lasst ihr die Rollmöpse abtropfen und entfernt bei Bedarf bereits die Holzspieße.
Vermengt in einer Schüssel den Quark mit dem Joghurt und gebt die Zwiebel, den Knoblauch, Schnittlauch und Petersilie hinzu. Verrührt die Masse gut und schmeckt sie mit etwas Pfeffer ab.


*) Natürlich könnt ihr auch frischen Knoblauch und frische Zwiebel verwenden, diese fein würfeln oder hacken und in den Quark einrühren.
Ich habe aber von meinen Fleisch-Rubs aber noch je eine angefangene Packung granulierte Zwiebel und Knoblauch da, daher möchte ich auch diese verwenden.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger