Bohnen-Kartoffel Eintopf mit Apfel(4 Portionen)

Ja, ich verwende alle meine Geräte regelmäßig. Und nachdem letztens erst wieder der Slowcooker ran durfte, durfte danach auch der Schnellkochtopf wieder aktiv werden.

Ich hatte noch einige der weißen Riesenbohnen, die ich euch hier (Bohnentopf mit Feta) schon mal gezeigt hatte.
Jepp, eindeutig, da hat man was auf dem Teller.

An sich ist der Eintopf also wieder ganz simpel und in meinem Fall war er auch eine gute Möglichkeit die Kartoffeln aufzubrauchen. So ein 1,5kg Kartoffelsack kann für Alleinstehende durchaus eine Herausforderung sein.

So, genug davon. Auf zum Rezept.


Bohnen-Kartoffel Eintopf mit Apfel (4 Portionen)
Gesamt ca. 819 kcal, pro Portion ca. 205 kcal
500g getrocknete große weiße Bohnen
1 kleine Stange Lauch
5 mittelgroße Kartoffeln
4 Karotten
2 Äpfel
1/2 Bund Petersilie
1 1/4 l kräftige Gemüsebrühe
optional: etwas saure Sahne oder Creme fraiche

Zubereitung
Die weißen Bohnen am Vorabend in ausreichend Wasser geben und über Nacht, mindestens aber 12 Stunden, einweichen lassen.
Am Tag drauf kurz vor der Zubereitung das Bohnenwasser abschütten und die Bohnen kurz durchspülen.

Den Dampfkochtopf auf die Herdplatte stellen und mit etwas Öl den Lauch, zuvor in Ringe geschnitten, anschwitzen.
Nun die Kartoffeln, geschält und in mundgerechte Würfel zerteilt, hinzugeben und anbraten. Wenig später auch die Bohnen dazu geben und ebenso ein wenig schmoren.
Nun noch die Karotten in Scheiben und auch die Äpfel in Stücke hinzugeben. Ca. 2/3 der Petersilie grob hacken und ebenso hinzugeben, genauso wie die Gemüsebrühe.

Nun den Dampfkochtopf verschließen und unter Druck ca. 15 Minuten garen. Anschließend abdampfen und noch im geschlossenen Topf weitere 10 Minuten ziehen lassen.
Derweil die restliche Petersilie fein hacken und wahlweise direkt in den Eintopf einrühren oder pro Teller darauf geben.

Den Eintopf optional mit einem Klecks saure Sahne oder Creme fraiche servieren.


Wer möchte kann das Einweichwasser der Bohnen auch zum Kochen des Eintopfs verwenden. Vergesst dann aber nicht ausreichend gut zu würzen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger