Marzipan-Gugelhupf mit Schokolade und Haselnüssen (22cm Gugelhupfform)

Kennt ihr diese Personen die gefühlte Jahrzehnte lang Weihnachts- oder Osternaschereien aufheben und es als Dekoration verwenden aber nicht aufessen?
Nun, das könnte mir ja nicht passieren.
Insofern, für den Fall, dass ihr aktuell noch in der Verlegenheit seid immer noch Marzipanbrote von Weihnachten bei euch herumliegen zu haben, dann habe ich hier ein einfaches aber sehr leckeres Kuchenrezept für euch, das euch von diesen Marzipanbroten und vielleicht auch von dem ein oder anderen noch übrigen Weihnachtsschokonikolaus erlöst.
Und wenn ihr auch noch ein angefangenes Tütchen gemahlene Nüsse überhabt, dann verschwindet auch dieses in dem Kuchen. Sehr praktisch und sehr lecker.

Immerhin ist schon wieder sehr bald Ostern also ein weiterer Feiertag oder "Feierzeitraum" bei dem man um die typischen Süßwaren kaum herum kommt. Und bevor Ostern ist sollten die Süßigkeiten von Weihnachten doch definitiv verbraucht und aufgegessen sein.
Auch gerne in Kuchenform.



Marzipan-Gugelhupf mit Schokolade und Haselnüssen (22cm Gugelhupfform)
Gesamt ca. 4158kcal, pro Stück (bei 14 Stücken gesamt) 297kcal
200g Marzipan Rohmasse
125g weiche Butter
4 Eier
70g Zucker
150g gemahlene Haselnüsse
125g Mehl
1 Pck. Backpulver
100g Schokolade

Zubereitung
Heizt als erstes euren Backofen auf ca. 175 Grad Ober-Unterhitze vor und fettet eure Gugelhupfform gründlich ein.

Schneidet nun eure Marzipanmasse in kleine Stückchen und gebt sie in eure Rührschüssel, lasst sie geschmeidig rühren und gebt auch nach und nach die Butter, ebenso in kleinen Stückchen dazu.
Außerdem fügt ihr nun die Eier hinzu, eines nach dem anderen bis sich eine feine geschmeidige Marzipanmasse ergibt.
Fügt nun auch den Zucker hinzu.

Vermengt in einem eigenen Behältnis nun die gemahlenen Nüsse, das Mehl und das Backpulver und gebt diese Mischung nun langsam zur Marzipanmasse.
Außerdem hackt ihr die Schokolade in grobe Stückchen und hebt diese unter den Teig.

Füllt nun den Teig in eure Backform und backt den Kuchen bei ca. 175 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 50 Minuten.


Wenn ich hier also Marzipan Rohmasse schreibe und ihr Marzipanbrote überhabt, dann nehmt ihr die Marzipanbrote und schneidet rundum die Schokolade weg. Die Schokolade davon gebt ihr dann später in den Teig.
Ihr könnt den Kuchen auch in einer Kastenkuchenform oder in einer Springform mit Rohrboden (Kranzkuchenform) mit 26cm Durchmesser backen, wenn ihr keine Gugelhupfform besitzt. Beachtet dabei dann aber, dass sich die Backzeit verändern kann. Eine Stäbchenprobe mit einem Holzspieß bringt Aufschluss darüber ob der Kuchen bereits fertig ist.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger