Mohnkuchen mit Blaubeeren (26cm Springform)

Es ist wieder soweit, heute um 19:32 Uhr werde ich 35 Jahre alt. Vor einigen Wochen habe ich erfahren dass ich im Sternzeichen Wassermann mit Aszendent Jungfrau geboren bin. Nun, das mit dem Sternzeichen weiß man ja, aber diese Aszendenten Geschichte war mir neu.

Ich beschäftige mich nicht mit Astrologie. Auch wenn es eine Phase irgendwann vor langen Jahren gab, in denen ich Numerologie interessant fand.
Zwei meiner früheren Lieblingsserien "Charmed" und "Ghost Whisperer" sind daran sicher nicht unschuldig.

Aber genug davon. Ich zeige euch hier meinen Geburtstagskuchen, den ich mir am vergangenen Sonntag gebacken habe. In Stücken eingefroren kann ich mir nachher ein Stück oder auch zwei davon auftauen und nachher genüsslich mit etwas Sahne verspeisen.
Ja, dieser Kuchen kann einen Klacks Sahne oder auch eine kleine Kugel Vanilleeis vertragen.



Mohnkuchen mit Blaubeeren (Springform 26cm)
Gesamt ca. 3337kcal, pro Stück 278kcal
100 g Milch + 50 g Mohn oder Dampfmohn // oder 150g Mohnback
Ca. 175g Blaubeeren aus dem Glas (abgetropft)
175 g weiche Butter
125 g Zucker
3 Eier
200 g Mehl
1-2 Tl Backpulver

Zubereitung
Die Milch zusammen mit der Hälfte des Zucker in einem Topf erhitzen und den Mohn hinzufügen. Für 2-3 Minuten unter Rühren köcheln lassen und anschließend abgedeckt abkühlen lassen auf Zimmertemperatur. // Alternativ zu dieser Prozedur könnt ihr auch fertige Mohnfüllung nehmen.

Gebt die Blaubeeren aus dem Glas in ein Sieb und lasst diese sehr gut abtropfen.

Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Nun die Butter mit dem restlichen Zucker schaumig aufschlagen und nach und nach die Eier hinzufügen. Die Mohnmasse löffelweise einrühren lassen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter den Teig heben.

Den Teig nun in eine gefettete Springform geben und die abgetropften Blaubeeren darauf verteilen, leicht in den Teig eindrücken.

Den Kuchen nun circa 45 Minuten lang backen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze.



Ihr könnt den Kuchen auch mit frischen Blaubeeren, Kirschen oder Kirschen aus dem Glas backen. Auch Johannisbeeren sind denkbar. Achtet darauf, dass die Früchte eine feste Oberfläche haben, damit es nicht zu feucht wird. Himbeeren würde ich beispielsweise nicht dafür hernehmen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger