Einfaches Schokoladenmousse mit Ruby Schokolade (ca. 7 Portionen)

Nachdem ihr letztens nun über die Ruby Schokolade (Link) und deren Entdeckung gelesen habt, möchte ich euch auch das ein oder andere Rezept dazu zeigen.

Und ich steige gleich damit ein, euch von einem Misserfolg zu berichten.
Ursprünglich hatte ich mir gedacht, dass eine Schokoladentarte mit Ruby Schokolade doch eine sehr gute Idee sein müsste. Kurzerhand wurde ein Rezept entworfen, das so tatsächlich gelingen sollte.
Zu der Zeit war ich aber noch mitten im recherchieren was diese neue Schokoladensorte anging. Und je mehr ich las ubd schrieb, desto unwilliger war ich diese Schokolade höheren Temperaturen als unbedingt notwendig auszusetzen.
Und so passte ich den ursprünglichen Rezeptentwurf noch zweimal an, um eine Art NoBake-Bake Tarte zu erhalten.

Der Plan sah vor, dass der Mürbteigboden regulär gebacken wurde, die Füllung aber danbe im Kühlschrank fest werden sollte.
So die Idee.
Der Mürbeteig gelang ohne Probleme, aber die Füllung wurde und wurde nicht fest. Die Rezeptur stimmte nicht.
Bei den Anpassungen des Rezeptentwurfs ist irgendwann ein Fehler passiert. Schlicht, die Füllung konnte gar nicht fest werden, und das hing nicht mit der neuen Schokoladensorte zusammen.

Nun gut. Mürbeteigboden schmeckt im Zweifel auch so, denn die Füllung hatte ich nach dieser Erkenntnis wieder von der Tarte gelöffelt und schlicht als einfache Schokoladenmousse aufgeschlagen.

Das war nun zwar keine Schokoladentarte aber dennoch ein verflixt leckeres Sahnemousse.
Und genau dazu gebe ich euch nun auch das Rezept an.


Einfaches Schokoladenmousse mit Ruby Schokolade (ca. 7 Portionen)
Gesamt ca. 2328kcal, pro Portion ca. 333kcal
200g Ruby Schokolade
400g Sahne
1 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung
Die Sahne erhitzen. Währenddessen die Schokolade in kleine Stücke brechen oder schneiden und in eine Schüssel geben.
Nun die heiße Sahne zur Schokolade geben und solange umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich mit der Sahne verbunden hat.
Nun noch zur besseren Stabilität später das Johannisbrotkernmehl klümpchenfrei einrühren und die Mischung auf mindestens Raumtemperatur, besser Kühlschrank-Temperatur abkühlen lassen.
Anschließend die Schoko-Sahne aufschlagen und nochmals kühl stellen bis zur Verwendung.

Zum Verzehr mit einem oder zwei Löffeln Nocken abstechen und diese zusammen mit Früchten, gerösteten Mandeln oder Zartbitterschokolade servieren.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger