Reistopf mit Rhabarber und Fisch (4 Portionen)

Irgendwann letztes Jahr hatte ich für mich entdeckt, dass mir Rhabarber auch sehr gut in ganz normalen Hauptgerichten schmeckt. Daher hatte ich euch damals ein Geschnetzeltes mit Rhabarbersauce und Reis gezeigt.

Nun lag die Überlegung nahe nach dieser persönlichen kulinarischen Entdeckung, auch dieses Jahr wieder ein pikantes Rezept mit Rhabarber zu entwerfen.
Auch dieses sollte wieder möglichst einfach sein und herausgekommen ist ein One-Pot Gericht.

Der säuerliche Rhabarber verleiht dem Reistopf eine ganz wunderbare Frische und harmoniert sehr gut auch mit dem Ingwer und dem Fisch.


Reistopf mit Rhabarber und Fisch (4 Portionen)
Gesamt ca. 1891kcal, pro Portion ca. 473kcal
etwas Öl
2 Bund Frühlingszwiebeln
2-3 Rhabarber Stangen
200g Reis
200g Gemüsebrühe
200g Sahne
1-2cm frischer Ingwer
400g Fischfilets von Seehecht, Seelachs, Kabeljau oder anderer Weißfisch (frisch oder aufgetaut)

Zubereitung
Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und den Rhabarber schälen und schräg in Scheiben schneiden.
Das Öl in einem Topf erhitzen und die Frühlingszwiebeln wie auch den Rhabarber darin andünsten. Den Reis dazu geben und auch diesen kurz garen.
Nun die Gemüsebrühe und die Sahne hinzugeben und den Reis abgedeckt ca. 10 Minuten garen lassen, so dass er fast fertig ist.
Nach diesen 10 Minuten den Ingwer, fein gewürfelt, dazugeben und die Fischfilets in Stücke zerteilt auf den Reis legen und bei niedriger Hitze abgedeckt fertig garen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger