Pasta mit Parmesansauce (3 Portionen)

Was kommt dabei heraus, wenn man Twitter darüber entscheiden lässt, was man zu Abend isst? Das mit Käse.
Neben Nutella und Katzen ist Käse auf Twitter das Thema. Frei nach dem Motto, dass alles sehr gut wird, wenn man es mit Käse überbäckt.
Gedanklich werden damit dann auch ganz alltägliche Probleme gelöst, denn im Zweifel kann man es ja mit Käse überbacken.
So zumindest die spezielle "Twitterlogik".

Nun, ich habe also gemäß der Entscheidung auf Twitter keinen halbwegs gesunden Spaghetti-Gemüse Auflauf gemacht, sondern schlicht und ergreifend Nudeln in einer Parmesansauce ertränkt.
Eine echt gute Idee und schnell geht sowas auch noch.
Nur Kalorien zählen sollte man dabei nicht.
Nein, das schmeckt nicht mit irgendwelcher Halbfettsahne oder einer Milch-Wasser Mischung. Wer Kalorien sparen möchte sollte das bitte nicht bei diesem Gericht machen.


Pasta mit Parmesansauce (3 Portionen)
Gesamt ca. 2184kcal, pro Portion 728kcal
etwas Öl
3-4 Knoblauchzehen
200ml Sahne
Optional: 1-2 EL gehackte Petersilie
150g geriebenen Parmesan oder Grana Padano
Pfeffer und Chili
250    g     Spaghetti oder dünne Bandnudeln

Zubereitung
Einen größeren Topf mit viel Wasser und etwas Salz aufsetzen und zum Kochen bringen.

Derweil in einem kleineren Topf das Öl hinein geben und erhitzen. Den Knoblauch, fein gewürfelt, darin dünsten und nach 2-3 Minuten die Sahne dazu geben und leicht köcheln lassen.
Die Petersilie hinzugeben und nun nach und nach ca. 80-100g des Parmesan hinein geben und einrühren.
Mit etwas Pfeffer und Chili würzen.
Haltet die Sauce unter gelegentlichem Rühren auf kleiner Flamme warm bis die Nudeln soweit sibd.

Das Nudelwasser sollte nun schon am Kochen sein, gebt die Nudeln hinein und gart diese al dente.
Schüttet das Nudelwasser ab und führt die Nudeln und die Käsesauce zusammen.

Verteilt die Pasta auf die Teller und gebt jeweils noch etwas vom restlichen Parmesan darüber.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger