Bananencurry (One-Pot, 4 Portionen)

"Sommer, Sonne, Curry..?
Na, wenn man eh schon am schwitzen ist, kann man sich selbst ja auch noch weiter einheizen."
Dachte sie und kochte sich ein Curry.

Ehrlich gesagt, hatte ich mir nicht all zu viel gedacht bei diesem Gericht. Ich wollte lediglich ein leckeres Curry essen. Die Außentemperatur war dabei nicht ganz so wichtig.

Ziel ist es ja bei der Curry Kocherei den Geschmack heraus zu bekommen, wie es beim Thailänder in der Alstercity Passage in Hamburg schmeckt. Aber irgendwie entferne ich mich davon immer weiter.
Aber wer weiß, vielleicht bekomme ich das tatsächlich doch irgendwann noch hin.

Bis dahin kann ich euch dieses Bananencurry nur zu gerne empfehlen.
Durch die Hitze wird auch die mehrheitlich noch unreife Banane süßlich. Und zwar genau soviel, wie es das Curry auch vertragen kann.


Bananencurry (One-Pot, 4 Portionen)
Gesamt 2349kcal, pro Portion ca. 587kcal
etwas Öl
1 TL Curry
1 TL Garam Marsala
1 TL rote Currypaste
1 Bund Frühlingszwiebel
4 Karotten
2-3 Zucchini
200g parboiled Reis
200ml Gemüsebrühe
400ml Kokosmilch
4 grüne oder noch grünliche Bananen

Zubereitung
In einem Topf das Öl erhitzen. Das Currypulver, Garam Marsala und die rote Currypaste hinzugeben und leicht dünsten lassen.
Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden und in das heiße Öl geben. Die Karotten und die Zucchini schälen und in Stifte oder Scheiben schneiden und ebenso dazu geben.
Das Gemüse ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Nun den Reis dazu geben, ebenso kurz mitdünsten ohne Flüssigkeit. Anschließend die Gemüsebrühe und die Kokosmilch hinzugeben.
Das Curry nun ca. 10 Minuten garen lassen.

Zuletzt noch die Bananen schräg in nicht zu dünne Scheiben schneiden und unter das Curry heben.
Weitere 2 Minuten bei ausgeschalteter Herdplatte ziehen lassen und anschließend servieren.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger