Gesüßte Kondensmilch aus ungesüßter Kondensmilch

Gesüßte Kondensmilch... Eine sehr beliebte Backzutat in den USA und auch in anderen Ländern.
Ich persönlich stehe mit ihr auf Kriegsfuß, bzw. stand.
Das liegt aber weniger am Geschmack als daran, dass ich sie in den Supermärkten, in denen ich bevorzugt Einkaufen gehe, nicht erhalte.
Natürlich kann ich dafür extra noch ein paar Kilometer mehr zurück legen. Aber das ist mir das tatsächlich nicht wert.

Ungesüßte Kondensmilch hingegen erhalte direkt in dem kleinen Supermarkt direkt gegenüber meiner Wohnung.
Da liegt doch der Versuch nahe eine Art gesüßte Kondensmilch selbst herzustellen und zwar mit Hilfe der ungesüßten Kondesmilch da aus dem Supermarkt gegenüber.

Nun bin ich weder die Erste noch die Einzige, die auf diese Idee kommt. Und somit kann auch zu diesem Thema die große Suchmaschine Auskunft geben und den Suchenden auf verschiedene Seiten oder zu diversen Foreneinträgen dazu leiten.
Meist wird von einem Verhältnis von 1,1:1 (Zucker zu Kondensmilch) ausgegangen.

So nun wäre ich aber nicht ich, wenn ich das nicht überprüfen würde. Und dabei habe ich andere Werte gefunden.
Ganz grundsätzlich scheint eine gesüßte Kondensmilch (sweetend condesed milk) 40-45% Rohrzucker zu enthalten, dabei weißt sie sirupartige Konsistenz auf und der Zucker sorgt nicht nur für die Süße sondern eben auch für die Haltbarkeit des Produkts.

Das heißt also folgendes:
45g Zucker + 55g ungesüßte Kondesmilch = 100g gesüßte Kondensmilch
90g Zucker + 110g ungesüßte Kondensmilch = 200g gesüßte Kondensmilch.

Gramm? Ich habe hier aber eine 425ml Packung Kondensmilch...
Ich bevorzuge bei sämtlichen meiner Rezepte die Gramm-Angabe. Aber ja, auf der Kondensmilchpackung steht die ml Zahl darauf, aber eben auch die entsprechende Gramm-Anzahl.
Eine gesüßte Kondesmilch hat ein spezifisches Gewicht von 1,29 bis 1,30.
Ungesüßte Kondensmilch hat circa ein spezifisches Gewicht von 1,07.
Je nachdem ob ihr nun lieber mit ml oder mit g arbeitet könnt ihr euch die Angaben mit Hilfe des spezifischen Gewichts gerne umrechnen.

Und nun?
Nun kaufe ich weiterhin normale, nicht gesüßte Kondensmilch und sollte ich tatsächlich das gesüßte Pendant dazu für ein Rezept benötigen, dann stell ich mir das selber her.

Für ca. 200g gesüßte Kondensmilch braucht ihr:
90g Rohrohrzucker
110g ungesüßte Kondensmilch (10% Fett)

Zubereitung
Gebt die Kondensmilch in einen Topf und erhitzt diese. Geb auch gleich zu Beginn den Zucker mit hinzu und rührt solange bis sich dieser ausgelöst hat.
Nun lasst ihr diese Mischung mit geschlossenem Deckel ca. 10-15 Minuten vor sich hin sieden und rührt dabei gelegentlich um, damit die Milch nicht anbrennt.
Füllt die gesüßte Kondensmilch um und lasst sie abkühlen.
Verwendet sie dann ganz nach Bedarf.



Quellen:
Handbuch der Milchwirtschaft (W. Grimmer, H. Weigmann) - 2. Band: Butter - Käse Milchpräparate und Nebenprodukte

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger