Pumpkin Pie (26cm Springform oder Tarteform, 12 Stücke)

Pumpkin Pie kennt ihr spätestens aus xtausend amerikanischen Filmen.
Nun, im Spätsommer hatte "mein" Supermarkt fertiges Kürbismus angeboten. Und ich habe die Chance gleich ergriffen und mich damit direkt eingedeckt. Naja, was heißt eingedeckt. Drei Dosen sind es geworden.
Aber nein, natürlich kann man Kürbismus ganz einfach auch im Backofen herstellen oder im Kochtopf mit sehr wenig Wasser. Es muss keine Dose verwendet werden, aber ihr wisst ja - ich mache es mir gerne einfach und ich habe keine Abneigung zu Dosenobst und eben auch nicht gegenüber Kürbismus.

Noch kurz vorweg - das ist kein klassischer Pumpkin Pie. Er ist eingedeutscht. Ich verwende hier meinen Standardteig für Tartes und flache Kuchen. Ein klassicher Pie Teig sieht anders aus. Und natürlich besitze ich auch keine "Pie-Form".  Ich verwende also wieder ganz wie üblich meine normale Tarteform oder eben eine Springform.

Das heißt mein Pumpkin Pie ist deutlich niedriger und wahrscheinlich auch etwas leichter, was die Kalorienzahl pro Stück und überhaupt gesamt angeht - gegenüber einem originalerem Rezept.

Dieses Rezept "verschenke" ich übrigens an das Blogevent "Kür mit Biss - Kürbisrezepte" von Jenny (https://jennyisbaking.com/) und bin tatsächlich sehr gespannt auf ihr Urteil über meinen eingedeutschten Pumpkin Pie, den sie sicherlich im Original kennt.


Pumpkin Pie (26cm Springform oder Tarteform, 12 Stücke)
Gesamt 2641kcal, pro Stück ca. 220kcal


Für den Teig:
200g Mehl
100g Butter
1 Pr. Salz
40g Zucker
30g Wasser

Für die Füllung:
2 Eier
20g brauner Rohrzucker
15g Speisestärke
0.5 TL Salz
1 TL Zimt
1 TL gemahlener Ingwer
0.5 TL Muskatnuss
285g Kürbispüree
210ml gesüßte Kondensmilch

Zubereitung
Aus Mehl, Butter, Salz, Zucker und Wasser knetet ihr rasch eine glatte Teigkugel zusammen. Packt diese in eine Schüssel mit Deckel und kühlt sie im Kühlschrank für circa 30 Minuten.

Heizt nun den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor.

In einer Schüssel bereitet ihr nun die Füllung zu und gebt dafür die Eier, den Zucker, Speisestärke, Salz, Zimt, Ingwer und Muskatnuss hinein. Die Eier mit dieser Mischung nun mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen und nach und nach nun sowohl die Kondensmilch, wie auch das Kürbispüree hinzufügen.

Mit dem Teig kleidet ihr nun die gefettete Springform oder Tarteform aus. Gebt die Füllung auf den Teig und stellt den Pie in den heißen Ofen und schaltet auf 175 Grad Ober-/Unterhitze herunter.
Backt den Kuchen nun ca. 40-50 Minuten lang.


Die Hohe Aufheiztemperatur sorgt dafür, dass die doch recht flüssige Füllung beim Backen direkt anfängt fest zu werden. Damit der Kuchenteig und auch die Füllung gleichmäßig gebacken werden, wird dafür die Temerpatur auf 175 Grad herunter geregelt.

Blog-Event CLVIII - Kür mit Biss (Einsendeschluss 15. November 2019)

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger