Veganuar - Teil 5: die letzte Woche? Vebruar? (25.-31.01.2020)

Tatsache, der Januar ist schon fast wieder vorbei.

Ja, der Entschluss steht schon länger, ich mach das einfach weiter.
Nein, sonderlich kompliziert finde ich die vegane Ernährungsweise nicht. Ja, es gibt einiges zu beachten, oder was man beachten sollte, aber dazu gibt es zahlreiche Informationsquellen.

Und ein Satz aus dem Dominion Film (https://www.youtube.com/watch?v=V7DrljVAaYk, Filmbesprechung von veganswer.de) hat sich bei mir erfolgreich eingebrannt, wobei ich mittlerweile gar nicht mehr sagen kann ob ich euch den Satz aus dem Film nun richtig wiedergebe oder ob ich ihn bereits für mich angepasst habe: Keiner stirbt freiwillig, weder Mensch noch Tier.

Und ist es beispielsweise eine Quiche mit Eiern, Milch und Käse wert, dass dafür x Hühner und x Kühe leiden?
Nicht wirklich, oder?

Meine Sichtweise auf unseren und vor allem aber meinen Konsum von Produkten tierischen Ursprungs hat sich in dieser Zeit des Veganuar deutlich geändert.
Eigentlich gibt es keinen Weg mehr zurück. Und hey, ja, ich lebe in Hamburg, in einer Großstadt. Wo könnte es einfacher sein an vegane Produkte zu kommen als in einer großen modernen Stadt mit zigtausend Geschäften? (Sofern man auf vegane Fleisch- oder Käseimitate aus ist.)

Insofern bin ich bereits in meinen persönlichen Vebruar gestartet und der Anspruch lautet auch dieses mal, wie im Veganuar, mindestens Vegetarisch.

Trotzdem habe ich hier noch ein paar nicht-vegane Rezepte im Entwurfsordner für den Blog und natürlich werde ich die noch online stellen.
Aber solange ich an dieser aktuellen Umdenke und Ernährungsweise festhalte und es mir dabei gut geht, könnte es durchaus sein, dass sich die Rezepte hier verändern und ihr mehr und mehr vegane Gerichte findet.
Aber was weiß ich schon von der Zukunft? Lasst sie kommen, wir werden schon sehen was passiert und was kommt.

Veganuar - Teil 1: Die Entscheidung und die Vorbereitung
Veganuar - Teil 2: Der Anfang (01.-10.01.2020)
Veganuar - Teil 3: Eine vollständige Ernährung (11.-17.01.2020)
Veganuar - Teil 4: "Ich fühle mich sicher." (18.-24.01.2020)
Veganuar - Teil 5: Die letzte Woche? Vebruar? (25.-31.01.2020)
Vegan im Februar - Vebruar Teil 1 (01.-15.02.2020)



Samstag, 25. Januar 2020
Mein Deo ist vegan.
Das war die erste Erkenntnis und Entdeckung an diesem Tag.

Später am Tag folgte eine kleine Odyssee quer durch die ganze Stadt und durch drei Geschäfte.
Nach wie vor kaufe ich bevorzugt bei "meinem" Penny ein, auch wenn der was vegane Fertig- oder Halbfertigprodukte betrifft nicht besonders viel zu bieten hat.
Der Naturtofu ist nicht schlecht und der aromatisierte Soja-"Joghurt" ist auch gut essbar.

Besseren Tofu gibts beim Denn's Biomarkt und eine fantastische Auswahl an Produkten der Marken Violife, Bedda, Simply V und auch die veganen Produkte der Marke Rügenwalder Mühle wartet im großen Edeka in der Rindermarkthalle auf einen.

Sonntag, 26. Januar 2020
Ja, ich werfe meine Essenspläne gerne um.
Gestern hatte ich mir kurz und ungeplant einen tollen Pomelo-Salat gemacht und nein, heute habe ich keine Spätzle gekocht.
Dafür ist heute eine Art Pilz-Bohnen Pfanne mit Spinat entstanden. Auch sehr lecker und doch deutlich unkomplizierter.

Außerdem musste ein neuer Brotaufstrich her. Dafür habe ich mir dieses mal etwas fruchtiges zusammen gematscht. Falls ich dafür mal keine Zeit oder Lust habe, habe ich mir gestern auch mal zwei fertige Aufstriche geholt.

Der Vorrat an veganem Zeugs baut sich also weiter auf.

Montag, 27. Januar 2020
Aus Spätzle werden mal kurz Kichererbsen.
Einer der Kater dezimierte durch Schoß liegen meine anberaumte Kochzeit beträchtlich, so dass aus den Spinatspätzle mit Pilzrahm eine Pilzpfanne wurde mit Kichererbsen und Spinat.
Auch sehr lecker.

Dienstag, 28. Januar 2020
Ha! Das helle Kartoffelbrötchen vom Bäcker ist auch vegan.. sofern sich die Angestellte nicht vertan hat. Sonderlich konzentriert war sie beim Abkassieren nicht. Ihre Aufmerksamkeit galt eher den Kollegen die gerade irgendetwas chaotisch wirkendes gemacht haben. Einen Bon habe ich daher übrigens auch nicht erhalten.. Tzä.
Das Brötchen gab es zu meinem mitgebrachten Essen dazu, einem Teil der Pilzpfanne von gestern.

Mittwoch, 29. Januar 2020
Läuft.. Aber morgen steht mir eine Herausforderung bevor, eine Dienstreise, die mich in einen Ort führt oder in einen Teil eines Ortes bei dem ich mutmaßlich nicht all zu gut an veganes Essen kommen.
Es dürfen also Snacks mit. Oreos, Mr. Tom, zwei Äpfel und eine große Cola stehen bereit.
Und vielleicht gönne ich mir dann auch das Vergnügen ein Fastfood-Restaurant zu besuchen. Die haben ja immerhin ihre veganen Burger.

Donnerstag, 30. Januar 2020
Stress lass nach.. Nein, ich kam eigentlich gar nicht dazu etwas zu essen. Ich stand zu sehr unter Strom.
Abends gab es dann Instant Nudelsuppen, die ebenfalls vegan sind. Sehr praktisch, vor allem dann, wenn nichts gekochtes mehr da ist und man zu platt ist um noch etwas frisches zu Kochen.
Den veganen Burger habe ich mir demnach auch nicht geholt. Vielleicht ein anderes mal.

Freitag, 31. Januar 2020
Ein ungünstiger Tag.

Vom Vorgekochten war nichts mehr da. Morgens um 6:00 Uhr zu kochen widerstrebte mir enorm und Essen gehen wollte ich nicht.
Also habe ich mir ein Päckchen der eigefrorenen Linsen-Bolognese in meine Essensschüssel gepackt und dieses dann mit einem Brötchen auf der Arbeit gegessen.
So ein kleiner Vorrat an fertigem Essen ist schon wirklich sehr praktisch.


Im Folgenden findet ihr nun noch ein paar Empfehlungen für Youtube Kanäle und Instagram Accounts mit einem Schwerpunkt auf veganer Ernährung.
Ich bevorzuge hier ganz deutlich bodenständige Videos und Instagram-Bildchen. Nein von ganz super tollen instagramable Smoothie-Bowls kann man sich nicht ausschließlich ernähren.. zumindest kann ich das nicht.
Gleichzeitig darf das, was da gezeigt wird auch nicht zu kompliziert sein und irgendwie zu meinen persönlichen Ernährungseinstellungen passen. Eine vegane Ernährung kann da ja ganz verschieden aussehen. Die Einen setzten auf Superfood A bis Z, die Anderen verteufeln Zucker und Fett oder nur Fett oder auch gerne alles was über 42 Grad erhitzt wurde und und und..
Auf der anderen Seite finde ich es aber auch einfach sehr interessant anderen beim Experimentieren zuzusehen und daraus eigene Ideen zu entwicklen.

Youtube
Sauce Stache
Cheap Lazy Vegan
avantgardevegan
Rachel Ama
The Easy Vegan

Instagram
pickuplimes
earthofmariaa
beferox
vegane.sauereien


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger