Curry mit Apfel und Tofu (4 Portionen)

Bei meinen letzten Versuchen mit Tofu zu kochen, habe ich den Tofu nach dem Marinieren gebraten. (Chow Mein mit Tofu)
Aber wie schmeckt das, wenn man den Tofu einfach mit kocht?
Genau das habe ich mit diesem Curry ausprobiert.

Das Ergebnis ist hinreichend lecker, allerdings hat mir der Tofu gebraten besser geschmeckt.
Dennoch ist auf diese Weise ein feines Curry entstanden, das durch die Säure der Äpfel wunderbar ergänzt wird.


Curry mit Apfel und Tofu (4 Portionen)
Gesamt ca. 2694kcal, pro Portion ca. 674kcal
200g Naturtofu
2 EL Erdnussbutter
1 TL Currypaste
4 EL Sesamöl / Erdnussöl
ein Stück Ingwer (ca. 1x1 cm)
eine Knoblauchzehe

200g Reis
400g Gemüsebrühe

etwas Rapsöl
1 TL Garam Marsala
1 TL Curry Pulver
3 Karotten
2 Äpfel
3-4 Frühlingszwiebeln
400g Kokosmilch

Zubereitung
Den Tofu ca. eine halbe bis ganze Stunde pressen und anschließend in Stücke schneiden.
In einer Schüssel das Erdnussmus mit der Currypaste und dem Öl vermengen. Den Ingwer und auch die Knoblauchzehe fein reiben und hinzufügen.
Die Tofu-Stücke hinzufügen und in der Marinade umwälzen und darin gut eine halbe Stunde ziehen lassen.

Setzt einen Topf mit Reis und Brühe auf und kocht diesen gar.

Nun das Öl in die Pfanne geben und erhitzen.
Das Currypulver und das Garam Marsala hineingeben und etwas anrösten lassen.
Die Karotte in feinen Scheibchen hinzufügen und für einige Minuten andünsten lassen.
Die Äpfel in kleine Stücke schneiden und ebenso in die Pfanne geben und mit dünsten. Nun den Tofu mitsamt der Marinade hinzufügen und weitere 5 Minuten braten oder köcheln lassen.
Nun noch die Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden und ebenso dazu geben.

Zuletzt wird nun die Kokosmilch hinzugeben und eingerührt. Lasst das Curry nun noch einmal kurz aufkochen und genießt es noch heiß mit etwas von dem Reis.




Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger