Pomelo-Salat mit Glasnudeln und Tofu (4 Portionen)

"Mein" Penny hatte zum Beginn des neuen Jahres zwar keine vegane Schokolade mehr, die ich zu dem Zeitpunkt suchte, dafür aber Glasnudeln.
Ein paar Päckchen dieser besonderen Nudeln durften mit in den Einkaufskorb.

Ende Januar war es dann soweit und sie kamen zum Einsatz in einem Salat mit fruchtig frischer Pomelo und etwas Tofu.

Die Vorlage für dieses Rezept lieferte übrigens Frau B Punkt mit ihrem vietnamesischen Pomelo Salat.

Und nachdem Zorra in ihrem aktuellen Blogevent nach Rezepten mit Zitrusfrüchten fragt, möchte ich dieses leckere Rezept dazu beisteuern.

Pomelo-Salat mit Glasnudeln und Tofu (4 Portionen)
Gesamt ca. 1913kcal, pro Portion ca. 478kcal
400g Naturtofu

Zum Marinieren:
2 EL Sojasoße
2 EL Hoisin Paste
2 EL Sesamöl

Für den Salat:
2 Stück Karotten
1/2 Stück Gurke
1 Salatherz
Fruchtfleisch einer halben Pomelo
50 g Sojasprossen oder andere Sprossen (optional)

Für das Dressing:
2 EL Hoisin Paste
2 EL Sojasoße
1 EL Sesamöl
1 EL Mirin
4 EL Reisweinessig

200g Glasnudeln

Zubereitung
Den Naturtofu zuerst einmal ordentlich pressen. Wickelt in dazu in ein oder zwei Lagen Küchenpapier ein, legt ihn auf einen Teller, legt darauf noch einen Teller und beschwert diesen mit ordentlich Gewicht.
Alternativ könnt ihr den Tofu in einer Tofupresse pressen.

Nach 1-2 Stunden gebt ihr in einer Schüssel die Sojasauce, die Hoisin Paste und das Sesamöl und verrührt dieses gut miteinander.
Schneidet den gepressten Tofu in mundgerechte Stücke und gebt sie ebenfalls in die Schüssel. Arbeitet die Mischung gut durch, so dass die Tofu-Stücke gut mit der Marinade bedeckt sind.
Lasst die so präparierten Stücke nun mindestens eine weitere halbe Stunde ziehen. Gerne auch länger.

Für den Salat schält ihr die Karotten und schneidet sie in feine Streifen. Gleiches passiert mit der Gurke. Die Salatblätter schneidet ihr in feine Streifen.
Schält nun die Pomelo und filetiert die halbe Frucht und gebt das Fruchtfleischs zum Salat.

Für das Dressing vermengt ihr die Hoisin Paste mit der Sojasauce, dem Sesamöl, dem Mirin und dem Reisweinessig. Gebt dieses Dressing über den Salat und arbeitet diesen kurz durch.

Nun bratet ihr noch kurz den Tofu in einer Pfanne an und anschließend oder parallel dazu gebt ihr die Glasnudeln in heißes Wasser und lasst sie darin solange ziehen bis sie weich sind.

Nun die Nudeln auf vier Schüsseln verteilen, den Salat und etwas vom Tofu jeweils dazu geben und warm genießen.

Blog-Event CLX - Zitrusfrüchte (Einsendeschluss 15. Februar 2020)

Kommentare

  1. Ich bin ja nicht so für bitter, aber den Salat möchte ich probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich esse Pomelos ja am liebste so ohne irgendetwas dran. Aber den Salat kann ich dir wirklich empfehlen. Sehr lecker und sehr frisch.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger