Salat mit Mandarinen und Haselnüsse (4 Portionen)

Nein, auch wenn ich gebürtiger Schwabe bin, muss bei mir nicht jeder Salat mit Essig ertränkt werden.
Manchmal reicht auch einfach der Eigengeschmack vom Salat selbst.

Dieser Salat entstand nach einem sogenannten "Auf die Fresse" Gericht mit Sojasauce, Räuchertofu und Parmesan. Das war sehr lecker, aber nachdem ich sonst eher mäßig würze, brauchte es hier einen nur sehr leichten Salat.
Und so darf der Blattsalat mit den Mandarinen und den Nüssen sein eigenes Geschmacksspiel treiben, ganz ohne Zwiebeln, Essig, etc.
Lediglich etwas Nussöl durfte den Salat noch begleiten.


Salat mit Mandarinen und Haselnüsse (4 Portionen)
Gesamt ca. 725kcal, pro Portion ca. 181kcal

1 mittelgroßer Kopfsalat
3 Mandarinen
2 EL Nussöl
eine kleine Handvoll Haselnüsse

Zubereitung
Einen Kopfsalat waschen, putzen, in mungerechte Stücke schneiden und diese in eine Salatschüssel geben.
Die Schale rund herum von den Mandarinen wegschneiden und die Fruchtspalten als "Filets" heraus und direkt in die Salatschüssel schneiden.
Nun noch die Haselnüsse grob hacken und diese wie auch das Nussöl (ich hatte hier ein Walnussöl) zum Salat geben.
Den Salat nun gut vermengen und auf die Schüsseln oder Teller verteilen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger