Burger mit veganem "Fisch" - "Fischburger" (2 Portionen)

Ende Januar und Anfang Februar habe ich mich dann doch endlich mal daran gewagt Fleisch oder Fisch imitierende Produkte zu kaufen und zu probieren.

Ein richtiges Verlangen nach nicht veganen Lebensmitteln, Fleisch und Fisch hat sich bisher nicht gezeigt. Was wohl aktuell ein sehr gutes Zeichen ist.

Dennoch, es gibt diese Produkte, die so aussehen wie konventionelle Fleisch- und Fischprodukte und sie werden gekauft. Warum also nicht ausprobieren.
Meine Erwartung an die eingekauften Produkte war gering.
Ich habe seit Jahren keine Nuggets mehr aus Fleisch gegessen und darum hatte ich da keinen Vergleich mehr. Fisch, auch Backfisch gab es hier bisher öfter wobei eben auch mehr "echten" Fisch als eben Backfisch und Fischstäbchen.

Und aufgrund dieses fehlenden oder lückenhaften "Geschmacksgedächtnisses" kann ich euch jetzt schlecht sagen wie nah dran die Veganen Nuggets der Rügenwalder Mühle, die SoChicken Stäbchen von SoFine und der SoFish-Burger ebenfalls von SoFine an den jeweiligen konventionellen Fleisch-/Fischprodukten sind. Aber vielleicht müssen sie das auch gar nicht sein. Vielleicht reicht die Illusion aus? Die Farbe und das Aussehen stimmt, die Konsistenz auch und der Geschmack ist wirklich gut, auch wenn mir die Nuggets zu fad waren.

Aus den SoFish-Burgern habe ich mir tatsächlich Burger gemacht.
In meiner Abneigung gegenüber labrige Burgerbuns habe ich meine zwei Burger aus Sonnenblumenkernbrötchen gebastelt. Dazu Salat, Tomate und etwas Mayonnaise.

Ob ihr dafür jetzt zwingend so veganen "Fisch" verwenden oder kaufen müsst? Nein.
Passt das Rezept für euch so an, wie ihr es wollt und habt Spaß damit.


Burger mit veganem "Fisch" - "Fischburger" (2 Portionen)
Gesamt ca. 959kcal, pro Portion ca. 480kcal
2 vegane "Fisch"-Burger oder Bratlinge (Beispielsweise SoFish Burger von SoFine)
2 Brötchen
4 EL Mayonnaise
4 kleine Salatblätter
eine Tomate

Zubereitung
Das Fisch-Imitat in einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.

Derweil die Brötchen ausschneiden und auf die beiden unteren Hälften mit je einem Klecks Mayonnaise bestreichen, darauf jeweils etwas Salat geben.
Die fertig gebratenen Burger auf den Salat legen, nochmal je einen Klecks Mayonnaise darauf geben, zwei bis drei Tomatenscheiben und weiteren Salat auf den Burger legen und mit dem jeweiligen Brötchendeckel anschließen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger