Goldene Milch Eiscreme, die Eissorte des Jahres 2020 (ca. 10 Kugeln)

Heute ist der europäische Tag des handwerklich hergestellten Speiseeises und optimalerweise hat aktuell keine Eisdiele und kein Eiscafé offen.

Ganz auf Eis verzichten muss man auch während der Corona-Epidemie nicht. Speiseeis kann man auf verschiedenen Weisen daheim herstellen auch ohne Eismaschine.
Ich bevorzuge aber doch die Methode mit elektrischer Unterstützung und habe wieder einmal meine Eismaschine entstaubt.

Nein, Hefe für Brot oder Kuchen habe ich nicht in meinem Vorrat, aber für das Eis machen habe ich jederzeit Alles da.

Nun aber zurück zum heutigen "Eis-Tag". Zum 24. März jedes Jahres anlässlich dieses Tages wird auch die Eissorte des Jahres vorgestellt und präsentiert. Und die Sorte des Jahres 2020 ist eine Goldene Milch Eiscreme.

Goldene Milch kennt ihr sicherlich alle - Tierische oder pflanzliche Milch, die mit Kurkuma, Ingwer, Muskat und Zimt zubereitet wird.
In manchen Varianten kommt auch noch Vanille oder schwarzer Pfeffer hinzu. Auch die Zugabe der Süße ist optional.

Daraus eine Eiscreme zu machen ist nicht all zu schwer. Allerdings wollen wir aber eine Eiscreme erhalten und kein Sorbet. So nimmt man dafür eine etwas fetthaltigere Basis. Ich habe mich hier für Kokosmilch entschieden.
Die Gewürzmischung habe ich mir ganz nach meinem Geschmack zusammen gestellt. Lasst hier eurer Fantasie freien Lauf und stellt euch die Gewürzmischung nach eurem Geschmack zusammen.


Goldene Milch Eiscreme (ca. 10 Kugeln)
Gesamt ca. 1547kcal, pro Kugel ca. 155kcal)
400ml Kokosmilch
200g Pflanzendrink
170g Zucker
1/2 TL Vanillemark oder Vanille-Extrakt
ca. 1-1,5 TL Kurkuma
1/4 TL Ingwer
1/4 TL Muskatnuss
1/2 TL Zimt
Optinal: 1/4-1/2 TL schwarzer Pfeffer
ca. 2 TL Johannisbrotkernmehl

Zubereitung
Die Kokosmilch mit dem Pflanzendrink in einen Topf geben und leicht erhitzen. Die Flüssigkeiten sollten sich gut verbunden haben und nun gebt ihr nacheinander die Gewürze hinzu, wie auch das Johannisbrotkernmehl.
Lasst dir Flüssigkeit 2-3 Minuten simmern und anschließend bei ausgeschalteter Herdplatte noch weiter ziehen.

Lasst die Eisrohmasse auf mindestens Raumtemperatur, besser Kühlschranktemperatur, abkühlen und gebt sie dann in eine Eismaschine.

Das fertige Eis füllt ihr in einen Gefrierbehälter und friert diese bis zur gewünschten Festigkeit ein.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger