Fischeintopf (4 Portionen)

Na, bereit für die Osterfeiertage?
Wie war das? Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag. Das ist die Reihenfolge der aktuellen Feiertage.
Aber mittlerweile werden ja teilweise am Samstag bereits die Schokoeier gesucht. Aber nein, es gibt keinen Ostersamstag.

Traditionell wird am Freitag Fisch gegessen und daher zeige ich euch heute einen einfachen und leckeren Fischeintopf, den ich mir selbst schon vor einer ganzen Weile (irgendwann in 2019) zubereitet habe.

Grundsätzlich ist es aber vollkommen egal ob ihr Ostern tatsächlich feiert, fastet oder am Karfreitag tatsächlich Fisch esst.
Dieser Eintopf ist in nahezu allen Lebenslagen sehr zu empfehlen.


Fischeintopf (4 Portionen)
Gesamt ca. 886kcal, pro Portion ca. 222kcal
1 Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
1 Lauchstange
300g Karotten
1 Fenchelknolle
1 Paprika
etwas Öl
Salz, Pfeffer
Saft einer Orange
1l Gemüsebrühe
ca. 500 g Kabeljaufilets

Zubereitung
Für diesen Eintopf bereiten wir zuerst das Gemüse vor.
Dazu wird die Zwiebel fein gewürfelt, der Knoblauch noch feiner. Der Lauch wird in Scheiben geschnitten, genauso wie die Karotten.
Der Fenchel wird einmal halbiert und dann ebenso in Scheiben geschnitten.
Die Paprika (nehmt die Farbe, die euch am besten gefällt und schmeckt) wird in mundgerechte Stücke geschnitten.

Gebt nun das Öl in einen größeren Topf und erhitzt es.
Gebt dann die Zwiebel, den Knoblauch und den Lauch hinzu und schwitzt diese an. Es folgen die Karotten und der Fenchel. Beides sollte ein ca. 5 Minuten mitdünsten und zuletzt kommt die Paprika hinzu.
Würzt das Gemüse mit Salz und Pfeffer und gebt dann den Saft einer Orange hinzu.
Anschließend kommt direkt auch die Gemüsebrühe in den Topf.
Bringt den Eintopf für weitere 5 Minuten zum köcheln.

In der Zeit schneidet ihr die Fischfilets in mundgerechte Stücke.

Dreht die Hitze nun runter, so dass der Eintopf nur noch leicht siedet und gebt die Fischstücke hinein.
Lasst diese nun in der heißen Flüssigkeit gar ziehen Das braucht ca. 2-5 Minuten.

Anschließend verteilt ihr den Eintopf auf Suppenteller.



Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger