Spargel-Rhabarber Pasta (4 Portionen)

Manchmal kommen einem die besten Ideen im Schlaf. Lösungen für Probleme scheinen plötzlich ganz klar und Einfälle sind plötzlich bis zur Vollendung durchdacht.
So geht es auch mir. In den allermeisten Fällen lasse ich diese Ideen gerne mal Idee sein, drehe mich um und schlafe weiter.

Dieses mal aber gelang mir das erst wieder, als ich diese kuriose kulinarische Idee aufgeschrieben hatte.
Nun gut. Warum auch sonst liegt das Smartphone auf dem Nachttisch neben dem Bett. (Wegen der Weckfunktion..)

Es wurde notiert:
Spargel + Rhabarber + Blaubeeren, im Ofen

Zugegeben so ganz ausgereift war das noch nicht. Aber die Idee war grundsätzlich nicht schlecht.
Und so versuchte ich mich tatsächlich an dieser Kombination.
Und heraus gekommen ist ein sehr feines Spargel-Pasta Gericht, das wunderbar frisch schmeckt und etwas ganz anderes ist, als die herkömmlichen Spargel-Gerichte.

Anstelle der Blaubeeren, die übrigens auch gefroren sein dürfen, könnt ihr auch andere Beeren hernehmen. Johannisbeeren und Stachelbeeren kann ich mir dazu auch sehr gut vorstellen.
Ob auch Erdbeeren passen habe ich nun noch nicht ausprobiert.

Eine Portion Spargel-Rhabarber Pasta auf einem Teller.

Spargel-Rhabarber Pasta mit Blaubeeren (4 Portionen)
Gesamt ca. 2026kcal, pro Portion ca. 507kcal

Das Ofengemüse:
1kg Spargel
ca. 200g Rhabarber
100g Blaubeeren
20g Margarine
Die Sauce:
50g Margarine
25g Mehl
300g Gemüsebrühe
200ml Cuisine
1 TL Senf
Salz, Pfeffer
Außerdem:
250g Bandnudeln

Zubereitung
Heizt den Backofen auf 150 Grad Umluft vor.

Zuerst putzt und schält ihr den Spargel. Schneidet die Stangen in 2-4 Stücke und gebt sie in ein kleines Backblech oder in eine Auflaufform.
Auch den Rhabarber schält ihr, schneidet ihn in kleine Stücke und gebt ihn zu dem Spargel. Zuletzt kommen die Beeren dazu und die Margarine, die ihr in kleinen Flocken über das Gemüse verteilt.

Backt das Gemüse nun ca. 30 Minuten lang.

In dieser Zeit bereitet ihr die Sauce zu. Erhitzt dafür die Margarine in einem Topf und rührt das Mehl ein.
Gebt nach und nach die Gemüsebrühe hinzu während ihr immer weiter rührt, so dass sich der Teigklumpen wieder auflöst. Gebt auch die Cuisine dazu sowie den Senf.
Lasst die Sauce ca. 5 Minuten köcheln und würzt sie anschließend mit Salz und Pfeffer.

Die Pasta kocht ihr in ausreichend gesalzenem Wasser und gießt die Nudeln anschließend ab.

Vermengt die Nudeln mit der Sauce.

Gebt nun auf die Teller jeweils etwas von der Pasta und gebt dazu etwas vom Ofengemüse. Alternativ könnt ihr das Gemüse auch gleich mit der Pasta und der Sauce vermengen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger