#pmdd2020 - August: Socialize responsible


Am vergangenen Freitag fand wieder der Picture my day Day statt und wie auch die letzten male war ich auch an dem Tag im Homeoffice.
Ab September gibt es bei meinem Arbeitgeber eine neue Regelung was das Homeoffice angeht, dann wird es also auch für mich deutlich mehr Bürotage wieder geben als das bisher der Fall war.
Ob das angesichts der hohen Infektionszahlen und des kommenden Herbstes eine gute Entscheidung war wird man früher oder später sehen.



Für den Montag steht gleich ein Bürotag an. Das heißt, dass ich dann deutlich früher aufstehen sollte, als ich das für das Homeoffice in der Regel tue. So wurde am Freitag der frühere Ablauf im Ansatz zumindest gleich mal getestet.
Mit einkalkuliert ist bei der früheren Aufwachzeit auch immer noch ein Puffer zum Kater kuscheln und das hat Athos auch in Anspruch genommen.
Zum Frühstück der Katerchen wurde wie mittlerweile gewohnt zweimal Spezialfutter und ein normales Futter verteilt. Pino geht es weiterhin sehr gut mit seinen Ziegendosen.
Und ich? Ich ging erstmal zum Einkaufen, der wie meistens in dem kleinen Supermarkt von schräg gegenüber, recht plastiklastig ausfiel beim Obst und Gemüse.
Ich hadere noch ob ich das in Pandemiezeiten gut oder schlecht finden soll. Immerhin wird dann nicht in der Intensität an den Lebensmitteln herumgepatscht wie das bei offenen Waren passiert. Aber der Müllberg wächst natürlich.



Mein eigenes Frühstück war dann ein Mikrowellenporridge mit ein paar roten Johannisbeeren und ein paar übrigen Mandelblättchen. Das war wie gewohnt gut und hielt auch lange vor. Damit ging es an den Rechner und ans Arbeiten.
Morgens hatte ich noch die Waschmaschine aktiviert, so dass ich in der Mittagspause kurz die Wäsche aufhängen konnte.
Die Katerchen haben ihr Mittagessen eingenommen und ich habe mir einen Snackteller gefüllt. Auch mit den neu gekauften platten Nektarinen..
Vor ein paar Wochen hatte ich getestet ob ich Nektarinen dieses Jahr essen kann. Der Versuch war erfolgreich, wenn auch die Früchte nicht so aromatisch wie gehofft. Im Gegensatz zu den platten Nektarinen. Die haben Aroma, aber ich vertrage sie im Gegensatz zu den runden Früchten nicht so gut dieses Jahr.
Komische Sache, aber gut, so ist das eben. Nektarine ist halt nicht Nektarine.



Irgendwann Abends war dann auch Feierabend. Der Rechner wurde ausgeschaltet, die Katerchen bekamen ein erstes Abendessen, noch mehr Haushalt wurde gemacht und eigentlich sollte oder wollte ich dann etwas Kochen.
Mir war aber mal so gar nicht danach. Wirklich nicht. Und da kam mir in den Sinn, dass ich mir zu Beginn der Corona- und Homeofficezeit vorgenommen hatte mal essen zu bestellen.
Die Krisenzeit verlief und verläuft bei mir ohne Kurzarbeit dafür mit viel viel Arbeit und allerlei kollegialen Quatsch im negativen Sinn, den es nicht bräuchte. Den Höhepunkt dessen, was ich hier so harmlos als "kollegialen Quatsch" bezeichne war eine Woche zuvor am Donnerstag/Freitag geschehen. Ich hoffe auf eine Aufarbeitung und irgendwelche Konsequenzen, aber zumindest war ich am Donnerstag und Freitag aus dem "Jähzornmodus" wieder raus. Dennoch. Dieser Quatsch und meine Aushilfe dabei, hat mich natürlich bei meinen eigentlichen Aufgaben ins Hintertreffen gebracht. Spaßig war die Woche also nicht. Es war eine Aufholjagd nach der Anderen und das alles nur weil... Mh. Ich vermute, soviel mehr darf ich euch darüber gar nicht erzählen. Aber es war ein mehr als ungeschicktes Verhalten das uns hier in Misskredit gebracht hat.
Nach dem allem beschloss ich also kurzfristig, dass es jetzt doch mal Zeit wäre mein Vorhaben Essen zu bestellen wahr zu machen. Sicherlich gibt es dafür bessere Zeiten als Freitag Abend, aber gut.



Die Wartezeit vertrieb ich mir damit mit den Katerchen Unfug zu treiben und ein paar Youtube Videos zu schauen. Darunter auch eines von Lucy Bella, die vielleicht einige von euch eher durch den Kanal English with Lucy kennen.
Ich verfolge ihre beiden Kanäle sehr gerne, aber sie hat in der vergangenen Zeit und vor allem während dem Entstehen der Black Lifes Matter Bewegung sehr ungeschickt agiert. Auf ihrem English with Lucy Kanal kamen nach einer Entschuldigung weiter Videos aber die Vlogs auf dem Zweitkanal blieben aus, was ich persönlich trotz allem sehr schade fand. Nun kam wieder ein Video online in dem sie erklärt oder besser erzählt was los war und wie sehr sie das betroffen hat. Ein gutes Video.

Essen bestellen mit defekter Haustürklingel ist übrigens auch recht ungeschickt. Den Rest der Wartezeit verbrachte ich dadurch im Treppenhaus mit Blick auf den Eingang und der Straße. Aber dennoch hat das gut geklappt und ich konnte mein erstes Sushi und meinen ersten Algensalat in Empfang nehmen im Tausch gegen etwas Trinkgeld.
Ich habe mir eine vegane Zusammenstellung bestellt, dabei aber nicht gesehen oder bemerkt, dass die House Sauce nicht vegan war. Nunja, ich übe halt noch. Da passiert sowas schon mal.
Das Sushi war sehr lecker und der/die/das Wakame genauso.
Nach dem Essen wurde erst einmal Pino ausgiebig gekuschelt. Während Athos und Neo selbstständig zu mir kommen, wenn sie gekuschelt werden wollen, wartet Pino meistens, dass ich zu ihm komme. Eine richtiges Katzenverhalten also..zumindest in dem Punkt. Aber keine Sorge im Zweifel holt auch er sich seine Streicheleinheiten ab.
Seit einiger Zeit habe ich innerhalb meines Amazon Prime Video Accounts den Terra X Channel mit drin und davon schaue ich mir seit ein paar Monaten sehr gerne Filme und Serien an.
Neo guckt begeistert mit.

Und so endete der Freitag und eine sehr arbeits- und nervenintensive Arbeitswoche. Den Samstag und auch den Sonntag heute ging und gehe ich daher sehr entspannt an.

Kommentare

  1. Huhu!
    Oh, da war ja so einiges bei dir los - hoffe die kommende Woche wird stressfreier und besser, als die letzte(n) :/

    Deine Katerchen sind sooo süß <3

    Das Sushi sieht auch lecker aus :3
    Und auch der Rest, omnomnom.

    Bezüglich des vielen Plastiks bei den frischen Lebensmitteln: ja, da bin ich auch sehr zwiegespalten, so wie du :/
    Einerseits gut wegen Corona, andererseits schlecht, wegen zu viel Plastikmüll.
    Aber eine wirklich gute und praktikable Alternative hätte ich jetzt auch nicht anzubieten :|

    Freut mich, dass du wieder dabei warst <3

    Greetz,
    Shirisu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Wort in Gottes Ohr, aber ich erwarte nicht, dass es die nächsten Wochen ruhiger wird.

      Beim Plastik bräuchten wir halt eine flächendeckende und vor allem einfache Lösung. Aber die ist noch nicht in Sicht.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger