Oreo® Torte (18cm Durchmesser, 8 Stücke)

Die wohl bekanntesten veganen Kekse sind Oreo®-Kekse. So kommt es mir nach einigen Monaten veganer Ernährung und Konsum von entsprechenden Youtube Videos und veganen Rezepten vor.
Ja, ich mag diese Kekse auch, auch wenn ich sie jetzt nicht immer "brauche", so wie ich auch allgemein eher nicht so der "Keks-Typ" bin.

Aber aufgrund dessen, dass sie eben vegan sind und sie nahezu jeder Supermarkt führt, habe ich mich nun doch mal dazu aufgerafft und eine kleine Torte damit gebastelt.
Ja, gebastelt, zusammen gematsch, kreiiert, nennt es wie ihr wollt. Es wurde zumindest nicht gebacken. Der Kühlschrank sorgt hier für die notwenige Festigkeit des Konstrukts. Optimal für den Sommer, wenn es eh viel zu heiß ist, um den Backofen anzuwerfen, so wie in Hamburg vor Kurzem.

Aktuell habe ich eine kleine Abneigung gegen Frischcremes entwickelt und so habe ich hier die Creme auf einer Puddingbasis aufgebaut, was auch sehr gut funktioniert hat.
Im Gegensatz zu Oreos gibt es vegane neutrale Frischcremes, also das vegane Pendant zu Frischkäse, bisher leider nicht in jedem Supermarkt. Und so habe ich mir hier einfach eine Autofahrt gespart und das verwendet, was ich da hatte.

Wer keine Oreos verwenden möchte, nimmt beliebige andere Kekse. Damit ihr einen Richtwert habt, wieviele Kekse ihr benötigt, habe ich euch das Gewicht der Kekse im Rezept notiert.

Ein Stück der Oreo-Torte auf einem Kuchenteller im Vordergrund, im Hintergrund der Rest der kleinen Torte.

Oreo® Torte (18cm Durchmesser, 8 Stücke)
Gesamt ca. 1811kcal, pro Stück ca. 226kcal

Für den Boden:
16 Oreo®-Kekse (ca. 176g)
50g feste Margarine

Für die Füllung:
250g Pflanzendrink
20g Speisestärke
1 EL Zucker (10g)
1 TL Vanille-Extrakt oder etwas Vanillemark

200ml aufschlagbare Cuisine
1 Tütchen Sahnesteif oder 1 TL Johannisbrotkernmehl
1 EL Zucker

Zubereitung
Für den Knusperboden die Oreokekse aufdrehen und die Creme in ein Schälchen geben. Die Kekse fein zerbröseln und mit flüssiger Margarine vermengen und in eine Springform oder Tortenring mit 18cm Durchmesser geben und festdrücken. Den Boden im Kühlschrank fest werden lassen.

Den Pflanzendrink mit der Speisestärke, dem Zucker und dem Vanille-Extrakt oder Vanillemark in einem Topf verrühren und zu einem Pudding kochen.
Den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die gekühlte aufschlagbare Cuisine aufschlagen und während dessen das Sahnesteif und den Zucker einrieseln lassen. Außerdem auch löffelweise den Pudding hinzugeben.

Die Creme auf den Knusperboden verteilen und die Torte über Nacht mindestens aber für 6h kühl stellen.



Der Blogbeitrag wird nicht als Werbung gekennzeichnet, da ich das Produkt selbst gekauft und bezahlt habe. Es besteht keine Kooperation.
In Kurz: Ich habe keinen Mehrwert davon wenn ihr Oreos kauft. 

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger