#pmdd2020 - September: Socialize responsible

Ihr ahnt es schon, die Follower auf Twitter und Instagram wissen es schon.. Gestern war wieder der picture my day day, kurz pmdd.
Unglücklicherweise kürzt sich auf diese Weise nicht nur der lustige Tag ab, an denen komische Menschen aus dem Internet permanent Fotos machen, sondern eben auch die Prämenstruelle Dysphorie (engl.: Premenstrual Dysphoric Disorder,  abgekürzt: pmdd oder deutsch: Prämenstruelle dysphorische Störung, abgekürzt: PMDS).

Also will ich darauf kurz eingehen ohne dass ihr jetzt Google bemühen müsst:
Kurz gefasst steht diese Bezeichnung für eine extreme PMS (Prämenstruelles Syndrom). Meine Damen, vermutlich kennt ihr das Thema. Immerhin betrifft das ca. 10% Prozent der menstruierenden Frauen, wenn man den Angaben trauen kann. Es ist diese Zeit kurz vor Menstruation in der man sich aufgebläht fühlt, enorme Stimmungsschwankungen bis hin zu einer kurzzeitigen Depression erdulden muss.
Bei einer PMDD oder PMDS ist der Zeitraum im Vergleich deutlich länger und kann bis zu zwei Wochen andauern.

Wenn ihr also eine Freundin, Bekannte oder Verwandte kennt, die genau daran leidet, dann seid in dieser Zeit besonders unterstüzend für sie da, in welcher Form das auch immer sein darf.

Quellen:
https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/gesundheit/ratgeber/5904155-212-pmdd-symptome-ursachen-behandlung.html
https://flexikon.doccheck.com/de/Pr%C3%A4menstruelle_dysphorische_St%C3%B6rung

Soviel dazu. Und nun aber soll es wirklich um den Picture my dayday gehen.
Der 28.09. war wieder ein Tag im Homeoffice für mich. Willkommene Abwechslung, nachdem ich die gesamte letzte Woche wieder im Büro war und dort einige Nerven verloren habe.



Neo versuchte einen recht unkonzentrierten Weckversuch und ich begann meine morgendliche Begrüßungsrunde bei Neo, Pino und Athos.
Nachdem ich mich fertig gemacht hatte und die Katzenklos gereinigt habe, bekamen die Katerchen erst einmal ihr Frühstück. Neo, wie an Homeofficetagen immer außerhalb seines Futterautomates. Das Tütchen mit dem verbrauchten Streu kam in den Müllcontainer draußen am Haus, Neo bekam seine Augentropfen und dann ging mitsamt meinem Frühstück (den Rest eines Rosinenbrots von letzter Woche) an den Firmenrechner.
 
Neo arbeitete fleißig mit von einer der Transportboxen aus, die im Arbeitszimmer rum stehen und hat sich dabei total verausgabt.
Irgendann gab es ein Mittagessen für die Katerchen und für mich einen Snack in Form eines Paprikasalats, eines Apfels und den rest vom veganen "Käse" bevor es dann wieder bis Abends an den Rechner ging.

Pino passte auf, dass ich auch irgendwann Feierabend machte und dann ging es erst einmal zum Altglascontainer. Es hatte sich in der vergangenen Woche und nach der Backaktion am Wochenende, die ich euch morgen genauer zeigen werde, etwas angesammelt.
Nach einem ersten Abendsnack für die Kater begann auch schon der gemütliche Teil des Abends. Pino wollte Gesellschaft auf dem Sofa und Athos wollte Schoß sitzen.

Irgendwann habe ich mir dann auch mein Stück Pizza vom Vortag warm gemacht, dabei wurde zuerst ein bisschen Youtube geguckt und danach noch zwei Folgen Bad Boys von Amazon, begleitet von weiteren Kuschelleien mit den Katerchen.

Neo bekam dann auch wieder seine Augentropfen worauf gleich noch ein zweites Abendessen für die Kater folgte. Die Näpfe und Dosen für den nächsten Tag wurden bereit gestellt und die Tasche für den Büroeinsatz am nächsten Tag wurde gepackt.
Und damit war der Tag dann auch beendet.

Ein entspannter Tag im Homeoffice, zumindest entspannt was so rund um die Arbeit herum geschah.

 
Was bei den anderen Teilnehmern so los was könnt ihr in hier nachverfolgen und euch gleichzeitig über dieses Event informieren. Vielleicht wollt ihr ja beim nächsten mal auch mitmachen.

Kommentare

  1. Huhuuu :)
    CatConteeeent - darauf freu ich mich immer am meisten, haha :D

    Sieht jedenfalls sehr entspannt und katzig aus dein Tag, das freut mich! :3
    Kriegen die 3 immer 4 Mahlzeiten am Tag?

    Schön, dass du auch dieses Mal wieder dabei warst! :)

    Und ja, der Hashtag ist leider nicht so toll gewählt, aber was anderes fiel mir dazu auch nicht ein, wenn die Aktion schonmal diesen Namen bekommen hat damals :x

    Greetz,
    Shirisu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bist du wohl nicht die einzige, die hier gelegentlich auf Katzenfotos zwischen den ganzen Rezepten wartet.

      Athos und Pino bekommen jeweil am Tag verteilt von ihrer 200g Dose und unser großer Neo je nach Marke zwischen 200-400g. Im Homeofficeverteile ich das gerne auf vier mal. Bin ich im Büro, gibt es das auf 3 mal.

      Diese andere Bedeutung der Abkürzung ist mir beim letzten #pmdd aufgefallen. Davor wusste ich auch nur von unserem tollen Foto Tag.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger