Husarenkrapfen / Engelsaugen / Fingerkolatschen (20 Stück)

Es ist Plätzchenzeit und tatsächlich habe ich mir vergangenen Samstag seit langem mal wieder Husarenkrapfen gebacken. Gefüllt habe ich diese mit Hagebuttenmarmelade, die neben Kirschmarmelade, die einzige Marmelade ist, von der ich in einer annehmbaren Zeit ein großes Glas verbrauche.
Ursprünglich waren eher nach Marzipanplätzchen geplant, aber die kommen sicherlich auch noch.

Allerdings habe ich mir von den Plätzchen nur ein Blech, also eine kleinere Menge als sonst so üblich, zubereitet und gebacken. Ich backe und koche ständig irgendetwas. Da reicht die kleine Anzahl für nur eine Person vollkommen aus und ermöglicht mir auch, ganz bald neue und vielleicht andere Plätzchen zu backen.

Zur Zubereitung sei noch erwähnt, dass ich die Konfitüre vor dem Backen in die Kuhlen der kleinen Teiglinge fülle und mitbacke. Das hat den Vorteil, dass die Plätzchen länger haltbar sind und man keinen weiteren Aufwand hat.
Alternativ kann man aber auch die Plätzchen ohne Füllung backen, sie im abgekühlten Zustand mit heißer Konfitüre füllen und abkühlen lassen.



Husarenkrapfen / Engelsaugen / Fingerkolatschen (20 Stück)
Gesamt ca. 1392kcal, pro Portion ca. 70kcal

75g Weizenmehl
75g gemahlene Mandeln
12g Speisestärke
40g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Msp. Kurkuma
2 TL Wasser (8g)
50g kalte schnittfeste Margarine
ca. 60g Konfitüre oder Marmelade nach Wahl

Zubereitung
Das Mehl und die gemahlenen Mandeln in eine Schüssel geben. Die Speisestärke und den Puderzucker dazu sieben. Salz, Kurkuma und das bisschen Wasser hinzufügen und auch die kalte Margarine in Stückchen dazu geben.
Mit einem Messer vorarbeiten und anschließend mit der Hand einen Mürbeteig aus den Zutaten herstellen.
Den Teig für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Nun 20 gleich große Kugeln aus dem Plätzchenteig formen und jeweils mit dem Finger oder dem Stiel eines Kochlöffels eine Kuhle in die Mitte drücken.
Die Plätzchen so nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und jeweils mit ein klein wenig Marmelade füllen.

Das Gebäck nun ca. 15 Minuten bei 175 Grad Umluft backen.

Zur Aufbewahrung können die Plätzchen, sobald sie vollständig ausgekühlt sind in eine Metalldose gegeben werden. Mehrere Lagen Plätzchen sollten mit einem Stück Backpapier getrennt werden, damit sie nicht aneinander kleben.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger