Poutine (2 Portionen)

Jep jep jep, der Superbowl nähert sich und natürlich freue ich mich auch dieses Jahr sehr darauf. Auch wenn es wie immer zweifelhaft ist ob ich ihn mir vollständig ansehe. Aber die Grundvoraussetzungen dafür sind schon einmal geschaffen. Ich habe mir den Montag und Dienstag freigenommen und an den Tagen fast keine Termine.

Wie bisher auch zeige ich euch davor gerne Essen, was ich mir dazu machen werde. Dieses Jahr wird es ein oder eine Poutine. Also Pommes mit "Bratensauce" und Cheese Curds.
Cheese Curds sind eine Vorstufe des Cheddar Käse und ich brauche euch wohl nicht zu sagen, dass es das noch nicht in Vegan gibt.
Ich habe mir mit einem Käseimitat von Violife beholfen und habe dabei eines gewählt, das besonders Richtung Mozzarella gehen soll.
Nun, mit der Ähnlichkeit war es nicht sonderlich weit her, aber gut.

Auch bei der Sauce machte ich Abstriche, aber das eigentlich nur deshalb, weil ich das Gemüse, mit dem ich die dunkle Sauce gekocht habe, nicht einfach wegwerfen wollte. Also habe ich die Sauce schlicht püriert.
Wer eine glattere Sauce haben möchte gießt die Sauce vor dem abbinden durch ein Haarsieb.



Poutine (2 Portionen)
Gesamt ca. 1259kcal, pro Portion ca. 629kcal

ca. 500g tiefgekühlte Pommes
ca. 100g Violife "Mozzarella"

Für die Sauce
etwas Öl
eine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
250g braune Champignons
je 1/2 TL getrockneten Rosmarin, Thymian und Oregano
4 Wachholderbeeren
2 Nelken
ein Lorbeerblatt
ein Schuss Essig
500g Gemüsebrühe
2 EL Speisestärke
je 1/2 TL Salz und Pfeffer
Optional: 1 EL Margarine

Zubereitung
Für die Sauce in einem Topf das Öl erhitzen und darin die fein gewürfelte Zwiebel und den Knoblauch 2-3 Minuten anschwitzen.
Die Champignons in Scheiben geschnitten hinzufügen, genauso wie die Gewürze und Kräuter. Diese Zwiebel-Pilzmischung nun weitere 5-8 Minuten dünsten und braten, so dass sich ein Bodensatz bildet.
Nun den Schuss Essig dazu geben und ca. 100g der Gemüsebrühe. Lasst den Sud weitere 5 Minuten kochen bevor ihr ein weitere 100g der Brühe hinzugebt. Kocht den Sud weitere 5 Minuten und fügt die restliche Brühe hinzu und koch die Sauce weitere 10 Minuten.
Püriert nun die heiße Sauce oder filtert die Pilze, Gewürze und Zwiebeln raus, rührt mit etwas Flüssigkeit die Speisestärke an und gebt diese in die Sauce, die ihr nun weitere 2-3 Minuten aufkocht.
Zuletzt gebt ihr noch Salz, Pfeffer und einen Esslöffel Margarine dazu und püriert die Sauce noch einmal.
Damit ist die Sauce fertig und kann später nochmal erhitzt werden oder bis zum Gebrauch warm gehalten werden.

Gebt nun eure Pommes auf einen geeigneten Rost, mit perforiertem Backpapier ausgelegt, im Backofen und backt sie nach Packungsanweisung.
Schneiden den Käse oder das Käseimitat in kleine Würfel und erhitzt die Sauce noch einmal.

Sobald die Pommes fertig sind gebt ihr diese auf zwei Teller, streut den "Käse" darüber" und begießt alles mit der Sauce, die optimalerweise so heiß ist, dass der "Käse" anfängt zu schmelzen.



Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger