#pmdd2021 - Februar: Stay at Home!


Und schon ist der Februar wieder vorbei. Gut, er hatte eh nur 28 Tage, dennoch rast die Zeit einfach nur weiter. Gestern war also wieder der Picture my day Day (https://picture-my-day.de/) und damit habe ich über den Tag wieder ein paar Fotos von meinem Sonntag gemacht.

Wie jeden Sonntag bin ich und die Katerchen recht gemütlich in den Tag gestartet. Athos schnuggelte noch eine Weile in meinem Arm und ich nutzte die Zeit um noch ein wenig einem Traum nachzuhängen. 
Ich hatte vor kurzem wieder mein Balkon gestartet oder besser gesagt wieder begonnen nach der Winterpause und nun geht es langsam daran die gedachte Pflanzenplanung umzusetzen. Und ganz eigentlich hätte ich liebend gerne einen kleinen Apfelbaum auf dem Balkon. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Wörter "Baum" und "Balkon" schon mal per se nicht zusammen passen und zum anderen gibt es da immer noch die Kreuzallergie, so dass ich weiterhin nicht alle Apfelsorten vertrage. Und die Sorten, die ich definitiv vertrage, die gibt es leider nicht als Säulenbaum. Aber wie schon angerissen, ein Baum fühlt sich auf Dauer sicherlich nicht wohl in einem beengten Gefäß und sei es noch so groß. Insofern bleibe ich lieber bei meinen Gemüseanzuchtversuchen und den Zwerg-Himbeeren. Aber dazu ein anderes mal mehr.

Irgendwann haben wir es tatsächlich aus dem Bett geschafft und die Katerchen futterten ihren ersten Snack.


In der Zeit spülte ich erst einmal ein paar weitere durchsichtige Plastikbecher aus, die später als Mini-Treibhaus oder Kälteschutz auf dem Balkon dienen sollen.
Ein Blogbeitrag wurde online geschubst und zwar einer mit einem Rezept für einen schwäbischen Kartoffelsalat. Und ein Geburtstagsgeschenk wurde eingepackt. Die Versandmarke dazu wollte ich auch gleich drucken und anschließend direkt in die Packstation stecken, zu der ich eh wollte.
Nun.. Nein, mein Drucker hatte nicht mehr genügend Tinte. Aber es gibt einen Barcode damit man die Versandmarke in der Filiale oder an einer Packstation drucken kann. Soweit so gut..


Die Versandmarke an der Packstation auszudrucken ging leider auch nicht, der Scanner war defekt um den Barcode einzulesen. Aber immerhin konnte ich ein paar Päckchen, die ich in die Packstation senden habe lassen, abholen.
Wieder daheim fordert Pino maunzend meine Jacke ein. Ich weiß nicht was dahinter steckt, aber ja, er wuselt, zirrpt und maunzt solange um mich herum, bis ich ihm die Jacke hinlege. Vermutlich ist das der Tribut dafür, dass ich gelegentlich doch die Wohnung verlasse.
Und dann habe ich mit Hilfe von Athos mein Mini-Treibhaus mit weiteren Quelltöpfchen mit weiteren Samen bestückt. Brokkoli und Kohlrabi werden jetzt vorgezogen und laut ausgiebigen Gegoogle und etlichen Youtube Videos ist das auch das einzige was ich zusätzlich zu den Erdbeeren vorziehen sollte.


Mittagszeit.. Wobei Athos aktuell Mittags gerne mal noch mit Katerdingen verschiedenster Art beschäftigt ist und dann etwas später zu seinem Futternapf schlendert.
Für mich gab es eine feine Mango, die ich vor einer Weile gekauft hatte. Sehr lecker.
Und dann habe ich mich mit diesem Katzennetz beschäftigt.
..
Wenn ihr jetzt weiter runtergescrollt habt um zu sehen ob es ein Ergebnisfoto vom Netz am Balkon gibt, nein, das gibt es nicht. Ich habe immerhin gestern festgestellt, dass meine nun erdachte Konstruktion funktionieren kann und erstaunlich stabil ist. Der Haken daran ist nur, dass ich keine 4 Stangen auf einmal festhalten und gleichzeitig montieren kann. Schon gar nicht auf eine Länge von 5m. Zu gut deutsch, die Montage hat so wie gedacht nicht funktioniert. Der nächste Versuch folgt dann mit mehreren Teilstücken des Netzes in der Hoffnung, dass es dann besser funktioniert.


Nach dem Frust mit dem Netz ist erst einmal ein Abendessen nötig. Ich hatte noch Pizza und für die Katerchen gab es Kaninchen und Truthahn für Neo, Ziege für Pino und Ente für Athos. Wobei Athos hier wieder wichtigere Dinge zu tun hatte. Es ist wirklich erstaunlich wie beschäftigt so ein Kater sein kann. Aber genau so ist es ja auch richtig.

Anschließend wurde ein schöner Film angeschaut, den Neo sehr interessant fand. Wir haben "Russland von Oben" angesehen und ich dachte mir teilweise, dass man wohl die Herr der Ringe Triologie sicherlich problemlos auch in Russland hätte drehen können. Zumindest aufgrund der dortigen Landschaften.

Pino leistete mir beim Fernsehen ebenso Gesellschaft und schmuste mit mir.


 

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger