Safran Risotto mit geschmorter Paprika (4 Portionen)

Was kann man eigentlich alles mit Safran kochen?
Ich habe mir im Dezember für ein Gebäck ein kleines Döschen mit 2g Safran gekauft. 
Das Gebäck ist sehr lecker geworden, aber natürlich brauchte ich dafür nicht die ganzen 2g.

Insofern habe ich mir nun kürzlich nochmal Gerichte mit Safran gekocht. Zum Einen eine Safran Pasta und zum Anderen dieses feine Risotto.
Und ich habe tatsächlich immer noch etwas übrig von diesem teuren Gewürz.
Mal sehen wofür ich den Rest noch verwende.


Safran Risotto mit geschmorter Paprika (4 Portionen) 
Gesamt ca. 2039kcal, pro Portion ca. 510kcal
Für das Risotto:
0,75l Gemüsebrühe
ein gestrichener Teelöffel Safran
etwas Margarine (oder Öl)
eine Zwiebel
300g Risottoreis
250ml Weißwein
etwas Salz

Für die geschmorten Paprika:
etwas Öl
ca. 1,4kg Paprika
2 EL Essig
jeweils ca. 1/2 TL Salz, Pfeffer und Muskat
1/4 TL Chiliflocken
ein halbes Bund Petersilie

Zubereitung
Die Gemüsebrühe in einem kleinen Topf erhitzen und heiß halten. Nehmt eine kleine Portion der heißen Brühe ab und gebt sie in eine kleine Tasse und löst darin den Safran auf. Stellt diesen erst einmal beiseite.
In einem etwas größeren Topf die Margarine schmelzen lassen. Die Zwiebel fein würfeln und glasig anschwitzen. Den Reis hinzufügen und ebenso ca. 2 Minuten erhitzen. Nun die Hälfte des Weißweins dazu geben und diesen vom Reis aufsaugen lassen. Sobald die Flüssigkeit fast verschwunden ist kann der restliche Wein hinzu gegeben werden. Zusätzlich fangt ihr nun auch an portionsweise die Gemüsebrühe hinzuzugeben (in ca. 3-4 Portionen). Rührt dabei das werdende Risotto immer mal wieder um und fügt erst dann wieder Flüssigkeit hinzu, wenn diese fast vollständig aufgesogen wurde.

Während das Risotto vor sich hin köchelt schneidet ihr das Fruchtfleisch der Paprika in mundgerechte Stücke und gebt sie mit etwas Öl in eine heiße Pfanne und bratet sie darin kurz an. Gart sie dann bei mittlerer Hitze für ca. 10-15 Minuten. Gebt dann den Essig und die Gewürze hinzu und hackt auch die Petersilie bereits klein. Diese füngt ihr dann direkt im Anschluss hinzu und hebt sie unter.

Dem Risotto verleiht ihr nun den letzten Schliff und gebt den vorbereiteten Safran und etwas Salz hinzu und rührt beides gut ein.

Gebt je Portionsteller jeweils eine Portion vom Risotto und etwas von den Paprika darauf.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger