Balkonprojekt 2020 / 2021 - Ein Sofa auf dem Balkon

 

Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass ich irgendwann tatsächlich fast ungeduldig auf den Tag warten werde, dass es warm genug ist zum draußen sitzen, demjenigen hätte ich sicherlich einen Vogel gezeigt.
Jetzt aber bin ich tatsächlich soweit und gestern wurde auch direkt das Balkonmöbel aufgestellt und eingeweiht.
Und weil ich gerade dabei war habe ich also auch noch ein klein wenig dekoriert und den Brunnen funktionsfähig gemacht.

Es ist daher also schneller als gedacht wieder Zeit für ein kleines Update, wobei die Twitter oder Instagram Follower diesen letzten Akt gestern schon mitbekommen haben.
Nun also mitkommen. Ich zeige euch, wie es nun auf dem Balkon aussieht.


Fangen wir mit der Mitte an. 
Jep, der grüne Kasten ist neu. Das ist der Blumenkasten für die Katerchen mit Katzengras, Duftveilchen und Margeriten. Besonders Pino mag die Gänseblümchen so sehr, dass ich kurzfristig beschlossen hatte, dass doch noch irgendwo etwas Katzengras stehen sollte. Und ja, dieser Kasten ist nun seit letzter Woche die Snack- oder Vorspeisenbar vor dem Frühstück von Pino und Athos. Neo ist nicht so angetan vom Grünzeug und wartet dann lieber auf das richtige Frühstück.
 
Die erste Dekoration fällt auch schon auf. Diese gelben Schmetterlinge, wie heißen die Dinger denn nochmal? Sundancer? Sonnenfänger? Auf jeden Fall fand ich die ganz hübsch so vereinzelt. Und im Moment blüht ja noch nicht so viel und die Rose braucht auch noch ein Weilchen zum Austreiben, insofern ist das eine schöne Sache.


Und da steht es nun. Mein Balkonmöbel.
Ein Alugestänge mit Luftpolsterkissen. Die Decke ist also nicht nur Deko, sondern tatsächlich zwingend erforderlich, sonst macht es "pffff", wenn einem Katz doch aus Versehen mal die Krallen ausrutschen.
Es ist trotz dieser Gefahr aber das kompakteste Balkonsofa, das ich gefunden habe. 
So wie es nun da steht wird es wohl die meiste Zeit sein.
Für Besuch habe ich tatsächlich eine Ergänzung um das Stück ohne Lehne mit einer solchen zu versehen. Dann haben zwei Personen darauf sehr gemütlich Platz.

Pino und Athos lagen auch schon Probe. Scheinbar ganz gemütlich. Neo testet das demnächst dann mal aus.

An der Seite von dem Gestänge der Zuckererbse hin zum vertikalen Hochbeet hängt eine von zwei kleinen Solarlichterketten, die ich mir im Herbst schon bei Tchibo gekauft hatte, weil sie mir so gut gefiel.
Und ein weiteres kleineres Dekodings hängt in der Mitte der vertikalen Hochbeete. Dazu sei gesagt, dass ich nicht besonders religiös bin und ich bin auch nicht in irgendwelchen esoterischen Sphären unterwegs. Mit dem Hinduismus oder Buddhismus hab ich genauso viel zu tun wie mit dem Islam oder dem Judentum. Aber es ist bunt und hübsch, also darf es da hängen. Und auch wenn ich wenig Ahnung davon habe, habe ich zumindest darauf geachtet, dass die Farben in der richtigen Reihenfolge sind.

   

Auf der anderen Seite des Balkons ist dann der kleine private werdende Urwald. Zumindest stelle ich es mir so vor, wenn die Kletterrose gut wächst und der Kakibaum grün wird.
Der Platz auf dem Boden dort ist reserviert für ein "Outdoorkissen" für die Katerchen. Weil auf dem Sofa kann scheinbar nur ein Mensch und ein Katz sitzen bzw. liegen. 
Ansonsten kennt ihr die Ecke bereits.
Der Brunnen ist hier auf dem Foto noch nicht in Betrieb. Mittlerweile ist er das und ein paar Flusssteine liegen mittlerweile auf der metallenen Grundplatte.
Sehr hübsch. Auch wenn der Brunnen nicht läuft.
Die Blätter, in denen sich das Wasser sammelt und weiter läuft sind tatsächlich flach genug, so dass Insekten diese Wasserstellen auch gefahrlos nutzen können.
Den Pfau bei der Kletterrose kennt ihr auch schon. Und darüber vom Obelisk zum Zuckerschotengerüst und wieder zurück hängt nun die zweite Solarlichterkette. 


Ja, doch. Das gefällt mir. Und das ging nun doch alles verhältnismäßig einfach und schnell.
Das Sofa ist wirklich sehr bequem und im Winter steht dann nur das Gestänge auf dem Balkon, sofern ich es nicht in den Keller stelle. Die Kissen sind dann wahrscheinlich zusammen gefaltet in irgendeinem Karton verstaut.
Das passt und ist auch gut handlebar für mich.

Ein Holzboden? Das wäre doch chic?
Wisst ihr was der Vorteil von diesem Balkonboden ist? Man kann ihn sehr einfach mit Wasser abwaschen und die Pollen den Abfluss runter spülen. Bei Holz hängen die Pollen dann immer noch fest weswegen solchen Holzplatten für Balkon oder Terrasse nichts für mich sind.
Das ist so schon absolut in Ordnung wie das nun aussieht. Und es soll ja auch pflegeleicht sein und das ist so ein Betonboden tatsächlich. 



 
 


 
 
 
 

 

 

 

 

Kommentare

  1. Gemütlich hast du es schon. Ich bin gespannt auf die Sommerfotos.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich auch sehr gespannt wie grün und bunt das alles wird.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger