Focaccia mit Salbei (Focaccia alla salva) (26cm Springform oder ein kleines Backblech)

Es fing damit an, dass ich auf Pinterest einen Videoschnippsel sah, in dem jemand wohl eine Focaccia machte.
In dem Moment war mir nicht danach, ich wischte das weg und ging meiner eigentlichen Suche nach.

Etwas später dann dachte ich, dass so eine Focaccia doch eine gute Idee sein könnte und suchte nach dem Videoschnippsel, den ich zuvor nicht sonderlich beachtet hatte. Aber nein, nun wurde mir dieser nicht mehr angezeigt, dafür hunderte andere Rezeptvarianten, die mir aber allesamt nicht so recht zu sagten.
Ich wollte wenn dann den Teig über Nacht gehen lassen und da wurde ich bei "Mann backt" fündig. Dieses Rezept war also die Vorlage zu meiner Variante hier mit Salbei.

Das Dehnen und Falten des Teigs nach der ersten Ruhezeit ist für die Luftigkeit der Focaccia verantwortlich und entsprechend wichtig. Bearbeitet den Teig daher sorgfältig ohne die Luft aus ihm heraus zu drücken.
Haltet euch also lieber zurück, falls ihr bisher Hefeteig als eine Art Punchingball gegen aufgestaute Aggressionen behandelt habt.



Focaccia mit Salbei (Focaccia alla salva) (26cm Springform oder ein kleines Backblech)
Gesamt ca. 1967kcal, pro Stück ca. 197kcal (10 Stücke gesamt)

500g Weizenmehl
ca. 300-400g Wasser (zimmerwarm)
1g Frischhefe oder 0,5g Trockenhefe
12g Salz
5-6 Salbeiblätter
12g Olivenöl

etwas Olivenöl
5-6 Salbeiblätter
2-3 Prisen grobes Salz

Zubereitung
Das Mehl in eine ausreichend große Schüssel geben. Das Salz, die Trockenhefe und das Olivenöl dazu geben und die Salbeiblätter in sehr feine Stücke geschnitten ebenso hinzufügen. Nun schrittweise das Wasser einrühren.
Mit der Wasserzugabe aufhören sobald ihr einen klebrigen weichen aber auf keinen Fall flüssigen Teig habt.

Den Teig für 1h bei Raumtemperatur ruhen lassen. Anschließend den Teig mit nassen Fingern von außen zur Mitte hin dehnen und falten.
Eine weitere Stunde gehen lassen und anschließend wieder falten. Den Vorgang nach einer weiteren Stunde Ruhezeit nochmals wiederholen.

Den Teig dann in eine gefettete Form geben und 12-14h bei Raumtemperatur gehen lassen. (Optimalerweise bilden sich im dieser Zeit kleine oder größere Gasbläschen an der Oberfläche des Teigs, die bei der weiteren Bearbeitung des Teigs nicht vollständig zerstört werden sollten.)

Im Anschluss an die Ruhezeit den Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Weiteres Olivenöl auf die Oberfläche des Teiges geben und mit gefetteten Fingern das Olivenöl verteilen und Mulden mit den Fingern in den Teig drücken.
Salbei (kleingeschnitten) und Salz auf dem Teig verteilen.

Die Focaccia im vorgeheizten Backofen auf 225 Grad Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger