Poffertjes (ca. 105 Stück)

Mit einem Jahr Verspätung findet dieses Jahr der Eurovision Song Contest in Rotterdam statt. Gestern und heute fanden und finden die beiden Halbfinale statt und am Samstag, den 22. Mai startet das Finale der Show.

Ich finde es großartig, dass in diesem Jahr nun die Show nach geholt wird und sich in der Zwischenzeit ein Konzept überlegt wurde die Show trotz der anhaltenden Pandemiesituation durchzuführen. 
Und damit habe ich mich auch mit Freude wieder daran gemacht ein Rezept aus dem Nachbar- und Gastgeberland auszuprobieren. 

Die Wahl fiel dazu im vergangenen Jahr bereits auf Poffertjes. Kleine runde Pfannküchlein, für die es, wenn man es dem Original nachempfinden möchte, eine entsprechende Pfanne mit kleine Mulden benötigt.
Wer das nicht hat, kann sich die kleinen Pfannkuchen sicherlich in  einer normalen Pfanne ausbacken.

Ich habe mir zu meinem Geburtstag so eine Poffertjespfanne geleistet und sie im März zum ersten mal eingeweiht.
Seit dem sind diese kleinen Pfannkuchen gelegentlich zum (sehr) späten Sonntagsfrühstück entstanden.

Das Rezept dazu ist sehr einfach und schnell gemacht. Die einzige Schwierigkeit fand ich beim Wenden des ersten Versuchs. Aber mit etwas Übung gelingt das leicht. Die Mulden sollten nur gut gefettet sein.


Poffertjes (ca. 105 Stück)
Gesamt ca. 1107kcal, pro Stück ca. 11kcal 
150g Weizenmehl 
100g Buchweizenmehl
ca. 450g Pflanzendrink (zimmerwarm) 
20g Zucker
5g Trockenhefe 
eine Prise Salz 
Außerdem:
Puderzucker 

Zubereitung 
Die beiden Mehlsorten miteinander in einer Schüssel verrühren. Den Pflanzendrink hinzugeben, genauso auch den Zucker, die Hefe und das Salz.
Alle Zutaten miteinander verrühren bis ein flüssiger Teig entsteht.
Den Teig abgedeckt ca. 30-45 Minuten gehen lassen.

Nun die Poffertjespfanne aufheizen und fetten.
Von außen nach innen die einzelnen Mulden mit je einem guten Teelöffel Teig füllen. Anschließend könnt ihr die Teiglinge auch direkt schon wenden.
Ein paar Momente später könnt ihr die Poffertjes aus der Pfanne nehmen.

Genießt sie noch warm gut mit Puderzucker bestäubt.

Kommentare

  1. Ich mag Pofferttjes auch so gerne! Tolle Idee - und die 105 Stück sind auch schnell weg. :-)

    Seit wir weniger unterwegs sind, kaufe ich mir ab und zu auch solche Teile, weil Jahrmärkte, o.ä., wo man so was kriegt, ja auch nicht stattfinden. Eine Poffertjepfanne wäre auch eine Idee...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin recht verliebt in die Poffertjespfanne seit dem ich sie habe. Entsprechend häufig mach ich mir seit dem auch die kleinen Pfannküchlein.
      Kann ich also nur empfehlen.

      Löschen
    2. Klingt verlockend.... :-)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger