Grießbrei (4 Portionen, vegan)

Es war mal wieder soweit. Mich hat es ganz schön zerbröselt und wer sich jetzt fragt was das heißen soll: Ich war krank.
Und wieder einmal war es anfangs mit dem Hunger und dem Essen nicht so einfach. Da aber nichts essen auch keine Lösung ist, habe ich mir mal wieder eine große Portion Grießbrei gekocht.

Vor drei Jahren hatte ich euch schonmal mein Standardrezept für Grießbrei gezeigt. Damals noch mit Milch und Sahne.
Dieses mal wurde der Brei aus pflanzlicher "Milch" hergestellt. Seit einiger Zeit bin ich der "Erbsenmilch" verfallen, einfach weil diese schön sämig und nicht ganz so wässrig ist wie die vielen anderen Pflanzendrinks. Es erinnert mich deutlich eher an Kuhmilch und beim Kochen und Backen verhält sie sich tatsächlich ähnlich.
Entsprechend gut wurde auch der Brei, den ich zusammen mit "etwas" Blaubeermarmelade gegessen habe. Und ja, in dieser Schüssel war der gesamte Topfinhalt und nein, das habe ich nicht geschafft alles auf einmal aufzuessen.


Grießbrei (4 Portionen, vegan)
Gesamt ca. 606kcal, pro Portion ca. 152kcal
700ml Pflanzendrink 
2-3 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup 
eine Prise Salz 
100g Weichweizengrieß 
1 TL Vanille-Extrakt oder Vanillemark 

Zubereitung 
Den Pflanzendrink mit dem Sirup und dem Salz in einen Topf geben und die Flüssigkeit erhitzen.
Den Grieß einrühren und ca. 8-10 Minuten unter Rühren köcheln lassen.

Mit Kompott oder Früchten genießen.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger