Smörgåstårta - Sandwich Torte (ca. 8 Portionen)

Nachdem ich mich nun im Sommer an veganen Torten probiert habe und mit meinem Fortschritt dabei sehr zufrieden bin, wollte ich anschließend an dieses "Kapitel" mal eine etwas andere Torte ausprobieren.
Eine, die ich so nie gemacht hätte, schlicht weil ich sie für zu kompliziert gehalten hatte.
Aber nun ja, mir war danach.

Also machte ich mich daran einige Toastscheiben zu toasten, die Aufstriche zusammen zu panschen und alles zusammen zu bauen.
Ich ging eigentlich fest davon aus, dass mir die Sandwichtorte im Kühlschrank auseinander rutscht, da ich keinen Rahmen drum herum hatte. Aber ich hatte mich im Vorfeld schon dagegen entschieden 16 Toastbrot irgendwie rund zuzuschneiden, damit ein Springformrand oder ein Tortenring drum herum passt. Da wäre ja noch mehr Toastbrot übergeblieben als nur die Kanten.
Aber es hat funktioniert. Und das sogar sehr gut.

Es schmeckte sehr fein, es sah gut aus und es fiel nicht zusammen.
Das war so ca. 200% über meinen Erwartungen.
In kurz, das Ding war einfach klasse und wirklich ein würdiger Abschluss dieser Torten- und Törtchen-Versuchsreihe.

Ach so, nein. Das hat nun recht wenig mit einer klassischen Torte zu tun. Und es ist auch kein Dessert. Das ist wohl eher etwas für eine Party mit Snack, wobei man zum Essen definitiv einen Teller und Besteck braucht.



Smörgåstårta - Sandwich Torte (ca. 8 Portionen)
Gesamt ca. 4392kcal, pro Portion ca. 549kcal


ca. 16 Scheiben Toastbrot

Aufstrich 1:
ein halber Bund Schnittlauch oder 1-2 Frühlingszwiebel
200g Frischcreme
ca. 1-2 TL Wasabi oder 1-2 EL Meerrettichpaste
Saft einer halben Zitrone
1 EL Raps-/Olivenöl/o.ä.
80g Kichererbsen
ein halber TL Salz

Aufstrich 2:
120g vegane Mayonnaise
eine Prise Kala Namak
eine Prise Kurkuma
80g Kichererbsen
ein Spritzer Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Aufstrich 3:
eine sehr kleine rote Zwiebel
ein Drittel einer  Gurke
80g Kichererbsen
2-3 EL Zitronensaft
2 EL veganer "Kaviar" (aus Algen)
120g vegane Mayonnaise
ein halber Bund frischer Dill

Als Topping und zur Dekoration:
80g vegane Mayonnaise
170g Frischcreme
Salz und Pfeffer
etwas Zitronensaft
Gurke
gemischter Salat
veganer "Kaviar" (aus Algen)


Zubereitung
Zur Vorbereitung die Kichererbsen abtropfen lassen und in der Spüle nochmal abbrausen. Das Toastbrot toasten und jeweils die festeren Kanten der Toastbrotscheiben abschneiden. (Die Brotschichten werden jeweils aus 4 aneinander gelegten Toastbroten gebildet.)

Aufstrich 1
Den Schnittlauch oder die Frühlingszwiebeln fein hacken und unter die Frischcreme rühren. Die Merrettichpaste hinzufügen, genauso auch wie den Zitronensaft. Das Öl und die Kichererbsen hinzufügen und zuletzt das Salz. Alles gut vermengen.

Aufstrich 2
Die Mayonnaise mit sehr wenig Kala Namak und Kurkuma verrühren. Die Kichererbsen hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Aufstrich 3
Die Zwiebel fein würfeln, ebenso die Gurke. Den Dill fein hacken. Die Kichererbsen kurz abbrausen und zusammen mit dem Zitronensaft, dem "Kaviar", der Zwiebel, der Gurke, dem Dill und der veganen Mayonnaise vermengen.

Der Zusammenbau der Sandwich-Torte:
Vier Toastbrote zu einem Quadrat zusammen legen.
Darauf nun den 1. Aufstrich verteilen und glatt streichen.
Vier weitere Toastbrotscheiben darauf legen und mit dem 2. Aufstrich bestreichen. Weitere vier Toastbrotscheiben darauf legen und diese mit dem 3. Aufstrich bestreichen. Die Torte abschließen mit einer letzten Schicht der vier Toastbrotscheiben.

Nun für das Topping die Mayonnaise mit der Frischcreme, sowie einem Spritzer Zitronensaft und jeweils etwas Salz und Pfeffer verrühren und diese Creme auf die oberste Toastbrotlage streichen.
Die so vorbereitete Sandwich-Torte erst einmal über Nacht oder mindestens für 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag dann mit den verbliebenen Zutaten dekorieren.
Dazu können auf der Oberfläche der "Torte" beispielsweise Gurkenscheiben verteilt werden, zusammen mit etwas Salat und wer möchte kann noch weiteren veganen "Algen-Kaviar" darauf verteilen.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger