Maultaschen mit Maronen, Apfel und Wirsing (3 Portionen)

Es gibt vegane Maultaschen und sie standen schon seit gefühlten Ewigkeiten auf meiner Einkaufsliste. Aber tatsächlich habe ich sie erst vor kurzem in einem großen Supermarkt gefunden und entsprechend kaufen können.

Nunja, ich fand sie nicht so berauschend. Zuviel Spinat für meinen Geschmack und ohne Charakter, was soviel heißen soll wie, dass sie deutlich mehr Würzung vertragen könnten.
Aber gut, vielleicht war die Zubereitung in der heißen Gemüsebrühe für diese Art Maultaschen auch nicht die richtige.

Also habe ich nach etwas Stöbern zuletzt dieses Gericht hier gefunden. Also zumindest die Vorlage davon.
Natürlich hatte ich weder Spinat noch Birne da. Aber Apfel und Wirsing erschienen mir auch passend.
Dabei hatte ich definitiv nicht bedacht, dass ich bei der Kombination von Apfel und Maronen grundsätzlich irgendwie Leber erwarte. Nein, vegane Leber gibt es (noch) nicht.
Aber ja, das hat zu den veganen Maultaschen mit der wenigen Würzung und dem zu vielen Spinat doch besser gepasst.

Zum Originalrezept: https://www.buerger.de/rezept/maultaschen-familienrezept/

Eine Portion der gebratenen Maultaschen mit Maronen, Apfel und Wirsing

Maultaschen mit Maronen, Apfel und Wirsing (3 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 1540kcal, pro Portion ca. 513kcal

1 EL Margarine
1-2 TL Rosmarin
eine Packung (vegane) Maultaschen (6 Stück)
200g Maronen (vakuumiert)
ein Apfel
100g Wirsing (ca. 5 Blätter)
1 EL Margarine
200ml Cuisine
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Die Margarine mit dem Rosmarin in eine heiße Pfanne geben. Die Maultaschen schräg in Scheiben schneiden und gute 10 Minuten braten.
Währenddessen die Maronen grob hacken und direkt dazu geben.
Die dicken Stängel des Wirsing ausschneiden, die Blätter in kleine Stücke schneiden und auch den Apfel in kleine Würfel schneiden.
Beides nach den 10 Minuten mit in die Pfanne geben. Die Cuisine hinzufügen und den weiteren Klecks Margarine, sowie Salz und Pfeffer.
Das Pfannengericht weitere 5 Minuten garen lassen.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger