Nopales Tacos (4 Portionen)

Lebensmittelgeschäfte sind für mich genauso "gefährlich" wie für andere Baumärkte, Bücherläden, Läden für Mode und Accessoires, etc.
Da gibt es Sachen zu entdecken, das glaubt ihr gar nicht. Naja gut, mittlerweile ja schon. Immerhin zeige ich euch hier einiges von meinen kulinarischen Entdeckungen.
Aus dem spanischen/mexikanischen Supermarkt gehe ich mittlerweile mindestens mit drei Sachen raus. Die Nopales, die ich schon länger entdeckt habe, kommen auf jeden Fall immer mit.

Nun habe ich ja schon einiges mit Nopales gemacht. Beispielsweise den Kaktus-Mais Salat mit "Hirtenkäse" und Avocado, die Ananas-Nopales Granita, den Reisauflauf mit Tomaten und Kaktus und einen klassischen Nopales Salat mit Tomaten und Zwiebeln.
Für mein ganz persönliches diesjähriges Halloween habe ich mir diese Tacos gemacht, die genauso wieder sehr fein wurden und der Kaktus hat der Sache einen wunderbaren frischen Touch gegeben.

Allerdings.. wie man die Tacos unfallfrei isst und ob das überhaupt möglich ist, das dürft ihr selbst herausfinden. 

Im Vorgergrund ein mit der Kaktus-Mais-Bohnen Mischung gefüllter Taco, gestützt von zwei leeren Taco Shells. Im Hintergrund die weitere Taco Füllung.

Nopales Tacos (4 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 1639kcal, pro Portion (3 Tacos pro Portion) ca. 410kcal
4-6 Kaktusblätter 
1-2 Zwiebel
etwas Öl 
1/2 TL Chiliflocken 
eine Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht ca. 240g)
eine Dose Mais (Abtropfgewicht ca. 285g)
eine Prise Salz 
12 Taco Shells
150g Frischcreme
etwas Koriander (optimalerweise frisch)
Saft und Abrieb einer Limette oder einer halben Zitrone

Zubereitung
Für die Creme die Frischcreme mit dem Limettensaft und dem Abrieb der Limette vermengen. Den Koriander fein gehackt ebenso einrühren. 

Die Kaktusblätter gut abspülen sowie auch die Kidneybohnen und den Mais abbrausen und gut abtropfen lassen.
Die Kaktusblätter in mundgerechte Streifen schneiden.
Die Zwiebel fein würfeln. 
Beides in eine heiße Pfanne mit dem Öl und den Chiliflocken geben und glasig dünsten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Die Kidneybohnen und den Mais in die Pfanne geben und 3-5 Minuten anbraten.
Die Kaktusmischung dazu geben, vermischen und mit etwas Salz würzen.

6 Taco Shells mit dem offenen Ende nach unten auf einen mikrowellengeeigneten Teller legen. Bei voller Leistung (900 oder 1000Watt) für ca. 30 Sekunden erwärmen. Den Vorgang wiederholen für die weiteren 6 Taco Shells.

Die Nopales-Masse direkt vor dem Verzehr in die Taco Shells füllen und mit etwas von der Creme toppen.


Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger