Mein persönliches Jahr 2021


2021 war ein Jahr, das mich gelehrt hat wie gut es mir geht.
Auch wenn ich gelegentlich mit der Depression oder mit meinem allgemeinen Gesundheitszustand zu kämpfen habe, geht es mir gut.
Ich habe ein gesichertes Umfeld mit vielen Freunden und Bekannten. Finanziell ist alles in Ordnung, meinen Katerchen geht es gut, ich habe eine großzügige Wohnung in der ich leben kann und ich gehe einer Arbeit nach, die mir Spaß macht und mein Arbeitgeber ist auch nicht schlecht.
Ich war bisher von noch keiner Katastrophe und von keinem Unfall direkt betroffen. Meine Mitmenschen kommen ganz gut mit mir aus und ich aller meistens auch mit ihnen.
Kurz um - Es geht mir gut.

2021 war nun mein erstes Jahr, in dem ich erfolgreich den Balkon zu meiner Wohnung gestaltet und bepflanzt habe. Klar sind dabei ein paar Fehlerchen passiert und manches sollte man sicherlich anders machen. Aber ich habe mich sehr wohl gefühlt auf dem Outdoor Sofa im Sommer.
Genauso wie im vorherigen Jahr, habe ich auch dieses Jahr mehrheitlich im Homeoffice verbracht. So haben sich also Pino, Athos und Neo auch in diesem Jahr wieder den Titel "Mitarbeiter des Jahres" verdient.

Ein Highlighte waren die Impfungen gegen das Corona-Virus (Impfung 1 - Impfung 2). Und tatsächlich habe ich auch im Dezember meine Booster Impfung erhalten.

Ich habe mich nach einer jahrelangen Abstinenz bei Facebook angemeldet und habe dabei erst einmal bewusst wahrgenommen wie viele Kontakte, Bekannte und Freunde ich habe.
Es war ein guter Frühling, ein schöner Sommer, ein guter Herbst und ein feiner Winter.

Aber natürlich haben sich auch wieder Umstände geändert. Mein Leben entwickelt sich immer weiter und nun führt mich mein Weg wieder nach Ulm, in die alte Heimat. (Irgendwann im kommenden Sommer.)
In Ulm erwartet mich dann wohl eine der größeren Herausforderungen in meinem Leben bisher. Aber ich versuche es mir und meinen Katerchen so schön wie nur möglich zu machen. Und ich glaube, dass das ein wunderbares neues Abenteuer wird.

In Ulm und in meinem neuen Zuhause dort habe ich einiges vor was die Technik und die Einrichtung betrifft. Und ich bin sehr gespannt was ich davon alles umsetzen kann.
Das ist ein Projekt mit ganz vielen kleinen oder größeren Teilprojekten, wenn man so will. Beispielsweise wünsche ich mir ein quietschgelbes gemütliches Sofa, eine Küche, die ich auf meine Wünsche und vor allem Körpergröße anpassen kann und Vollspektrum Tageslichtlampen werden genauso ein Thema sein.
Auf den Garten und die Möglichkeiten dort freue ich mich wohl am meisten.

Ich bin zufrieden mit dem Jahr 2021. Es war für mich ganz persönlich ein gutes Jahr mit deutlich mehr Höhen als Tiefen. Mir geht es gut. Und darüber bin ich sehr froh und dankbar.
Und 2022 hat für mich einiges an Potential.
Ich freue mich auf das neue Jahr und auch auf die Herausforderungen in 2022. Sie werden sicherlich nicht immer positiv verlaufen. Aber selbst wenn sie das nicht sind ist es ein wertvoller Erfahrungsschatz.

Kommentare

  1. Da drücke ich fest die Daumen, dass alles gut klappt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Die gedrückten Daumen kann ich gut gebrauchen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger