Rote Bete Quiche mit "Hirtenkäse" und Walnüssen (26cm Spring- oder Tarteform, 8 Stücke)

Wir wären also bereits beim Hauptgericht meines kleinen Menüvorschlags für ein einfaches Weihnachtsessen.
Wie 2017 schon mal, habe ich hier wieder eine Quiche für euch.

Eine Quiche oder Tarte mit roter Bete stand schon recht lange auf meinem imaginären Zettel, der Gerichte, die ich noch so kochen und ausprobieren wollte.
Das war eines der Gerichte, die unsere Lounge an der Arbeitsstelle, ein Ableger der dortigen Kantine in dem Gebäude, nicht so gut hinbekommen hat. Und völlig zu Recht war meine Kollegin darüber doch recht enttäuscht.
Aber ich glaube, meine Version hier mit Mürbeteig anstelle des Hefeteigs würde der Kollegin von damals auch besser gefallen.

Eine Tarte mit ihrer roten Füllung aus rote Bete, getoppt mit veganem Hirtenkäse und Walnüssen. Das Tartestück wurde mit etwas Agavensirup beträufelt.

Rote Bete Quiche mit "Hirtenkäse" und Walnüssen (26cm Spring- oder Tarteform, 8 Stücke) - Download als PDF
Gesamt ca. 3254kcal, pro Portion ca. 407kcal
Für den Teig:
200g Mehl 
100g feste Margarine 
1/2 TL Salz 
30g Wasser

Für die Füllung:
500g Rote Bete (frisch oder vorgekocht und vakuumiert)
etwas Öl 
eine Zwiebel
Salz und Pfeffer 
50g Speisestärke
200ml Cuisine
150g Frischcreme
150g veganer "Hirtenkäse" 
50g Walnüsse

Optional: Agavendicksaft 

Zubereitung
Falls ihr frische rote Bete Knollen habt, dann setzt zum garen der Knollen einen Topf mit Wasser auf (ohne Salz) und kocht die rote Bete ca. 50-60 Minuten lang. Braust sie anschließend kalt ab und schält sie.

Schneidet die Zwiebel in feine Würfel und rote Bete in nicht ganz so kleine Würfel. 
Gebt etwas Öl in eine Pfanne oder in den Topf in dem ihr vorhin die rote Bete gekocht habt, erhitzt es und dünstet die Zwiebeln und die rote Bete darin für ein paar Minuten an.
Würzt mit Salz und Pfeffer.

Rührt nun die Speisestärke mit der Cuisine und der Frischcreme glatt und gebt sie zum rote Bete Gemüse. Verrührt die Mischung gut und lasst sie auf der sich abkühlenden Herdplatte ziehen.

Bereitet nun aus dem Mehl, der Margarine, dem Salz und dem Wasser einen glatten Mürbteig zu und lasst diesen ebenfalls etwas ruhen.
Hackt die Walnüsse klein  und schneidet auch den veganen "Hirtenkäse" in Stücke. 

Heizt den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vor und kleidet eine 26cm Springform oder Tarteform mit dem Mürbteig aus.
Stecht den Teigboden mit einer Gabel mehrfach ein und backt in ca. 15 Minuten vor.

Dann füllt ihr die rote Bete Mischung auf den Tarteboden. Verteilt auf der Füllung den "Käse" und anschließend die Walnüsse und backt die Quiche oder Tarte weitere 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze.

Wer möchte kann vor dem Verzehr etwas Agavendicksaft dünn über die Tartestücke träufeln.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger