Stracciatella mit Rosmarin, die Eissorte des Jahres 2022 (9 Kugeln)

Jedes Jahr so ab Januar oder Februar freue ich mich immer sehr auf die Bekanntgabe der Eissorte des Jahres. So auch in diesem Jahr. Ich konnte es kaum erwarten bis die UNITEIS e.V. damit raus kam und worauf die Wahl für dieses Jahr gefallen ist.
Vor kurzem war es dann soweit und nach dem in den letzten Jahren immer wirklich tolle und leckere Eissorten gewählt wurden (Mango-Chili Eis - Goldene Milch Eiscreme - Bienenstich Eiscreme - German Black Forest) war ich dieses mal als ich die Sorte gelesen hatte nicht ganz so begeistert.
Die Wahl fiel auf "Stracciatella mit Rosmarin".

Rosmarin im Eis - Ja, gerne, aber dann vielleicht nur als feine Note mit Aprikosen oder Pfirsichen. Aber Stracciatella mit Rosmarin war im ersten Moment nicht ganz so meine Wahl.

Aber davon lass ich mich zumindest beim Eis des Jahres nicht abschrecken. Und tatsächlich stellte es sich als recht lecker heraus.
Man muss nur wirklich sehr aufpassen, dass man die Eisrohmasse nicht mit zu viel Rosmarin versetzt oder diesen zu lange ziehen lässt.

Eine gläserne Dessertschale gefüllt mit dem Stracciatella Eis und einem Stück Schokolade auf dem Rosmarinnadeln eingearbeitet wurden.

Stracciatella mit Rosmarin (9 Kugeln) - Download als PDF
Gesamt ca. 1369kcal, pro Kugel ca. 152kcal
400g Pflanzendrink
150g Frischcreme
120g Zucker
ein kleiner Zweig frischer Rosmarin
Optional: 1 TL Johannisbrotkernmehl
75g Zartbitter Schokolade

Zubereitung
Den Pflanzendrink mit dem Zucker und der Frischcreme in einen Topf geben und erhitzen.
Dabei solange umrühren bis sich die Frischcreme mit dem Pflanzendrink verbunden hat. 
Nun den Rosmarin hinzufügen und die Flüssigkeit bei ausgeschalteter Herdplatte max. 30 Minuten ziehen lassen.
Anschließend den Rosmarinzweig entfernen, das Johannisbrotkernmehl klümpchenfrei einrühren. Und die Eisrohmasse auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Zuletzt nun noch die Eisrohmasse durch ein Sieb streichen und in die Eismaschine geben.
Während die Eismasse entsteht die Schokolade klein hacken und erst dann zur Eismasse dazu geben, wenn diese fast fertig ist.

Um eine festere Konsistenz der Eiskugeln zu erhalten gibst du die Eismasse nach der Eismaschine in einen geeigneten Container und frierst das Eis noch ein paar Stunden im Gefrierschrank durch.



Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger