Congee (4 Portionen)

Red/Rot oder Encanto? Welcher Disneyfilm gefällt dir besser?
Bei mir ist es Red. Encanto war auch schön, aber hat mich nicht so gefesselt wie Red/Rot.
In Red bzw. Rot dreht sich die Geschichte um Mei Lee die sich damit konfrontiert sieht, sich bei starken Emotionen wie Wut oder Zorn, in einen roten Panda verwandeln zu müssen. Es gibt die Möglichkeit diese Verwandlung zu unterdrücken und den roten Panda an einen Gegenstand zu binden, aber Mei entscheidet sich anders als es von ihr erwartet wird.

Wie bei einigen anderen Disney und Pixar Filmen gibt es auch zu Red/Rot ein veröffentlichtes Rezept. Und dieses mal ist es das Congee, ein Reisporridge, das mit verschiedenen Toppings zum Frühstück gegessen wird.
Das Rezept von Pixar Central findest du hier (Link zu Youtube).
Meine Version weicht davon etwas ab.

Eine gefüllte Schüssel mit dem Reisporridge (Congee), das unter den Beilagen oder Toppings aus einem Spiegelei, gebratenen Pilzen, Bacon sowie den Frühlingszwiebelringen kaum zu sehen ist.

Congee (4 Portionen) - Download als PDF
Gesamt ca. 1789kcal, pro Portion ca. 447kcal
200g Jasminreis
2,5l Wasser
ca. 20g getrocknete Pilze
3 Karotten
2-3 TL Ingwerpulver oder ein 2-3cm daumendickes Stück frischer Ingwer
4 Frühlingszwiebeln

Für die Toppings:
8 EL Sojasauce
2 EL Sesamöl (aus geröstetem Sesam)
vier Eier
8 Scheiben Bacon
6 Champignons

Zubereitung
Den Reis eine halbe Stunde in kaltem Wasser einweichen.
Anschließen wäscht und spülst du den Reis solange bis das Wasser klar bleibt.

Setze nun das Wasser auf, gebe die getrockneten Pilze und die Karotten in kleinen Würfeln hinzu und das Ingwerpulver oder den frischen Inger, den du in Scheiben schneidest. Die Frühlingszwiebel schneidest du in Ringe. Gebe den hellen Teil davon mit in die Brühe genauso wie den Reis. Köche die Suppe 2-3 Minuten kräftig auf und rühre dabei um. Schalte nun auf die fast niedrigste Stufe, lege den Topfdeckel halb auf und lass das Congee gute 60 Minuten vor sich hin simmern. Rühre dabei gelegentlich um.

Zum Verzehr vermischt du in einem Schälchen die Sojasauce mit dem Sesamöl. Schneide die Champignons in Scheiben. Brate nun zuerst den Bacon, dann die Champignons und danach die Eier in der Pfanne. 

Fülle das Congee in vier Schüsseln und träufle etwas der Sojasaucenmischung darüber. Gebe je ein Ei mit den Pilzen und dem Bacon auf die Oberfläche des Reisporrigde und verteile noch etwas von den Frühlingszwiebelringen darauf.

Kommentare

Hinweis zur Kommentarfunktion:

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.
Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Rechtliche Hinweise:

Dieser Blog ist mit Blogger, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Produkte von Google zusätzlich zu der hier zu findenden Datenschutzerklärung.

© 2017-2022 by M. Lange
Powered by Blogger